1.06.2022 Kindertag, DAX bleib cool!

Heute ist Kindertag! Kinder an die Macht!? Würden sie es anders machen? Ich weiß es nicht aber möglicherweise sind kindliche Trades vielleicht einmal nachdenkenswert!

Ich wünsche allen einen tollen Handelstag mit kindlicher Freude!


DAX tröpfelte gestern so dahin und machte sein Tagestief bei 14359, diese Marke gilt es für die Bullen auch heute erneut zu verteidigen. Fällt DAX da durch kommt etwas tiefer der Bereich der 14315, der ehemalige Widerstand, welcher nun als möglicher Boden herhalten könnte. Es ist ziemlich spannend, denn die Bewegung geht in leichte Lethargie über und könnte bei diesem Schublosen gestrigen Tagesverlauf auch heut weiter diesem Modus folgen. Wenn den Index vor Pfingsten noch etwas bewegen könnte so dürfte dies möglicherweise heute die Rede von Frau Lagarde um 13:00 Uhr sein können oder die morgigen veröffentlichten Beschäftigungszahlen aus den USA.

Für Dax zählt also heute oben das Hoch vom Montag bei 14604 und unten das gestrige Tief bei 14353 um es einmal ganz einfach zu machen.



Was Frau Lagarde (Die Mutter der Inflation) heute zu vermelden hat dürfte nur insofern etwas spannend sein, dass Sie eine vielleicht doch schnellere Reaktion der Notenbank gegen die Inflation, welche ja weiter sprunghaft steigt und die Zinsanhebungen möglicherweise doch stärker kommt als erwartet. Ansonsten ist ja so ziemlich alles bei Ihr möglich auch ein weiteres verzögern restrikter Maßnahmen zur Bekämpfung dieses „Dramas“. Sie ist und bleibt eine Wundertüte. Trotzt Sie dem Ganzen, könnte es zu einer weiteren Kursteigerung beim DAX kommen und die oberen maximalen Ziele sollten dann erneut in den Fokus rücken können. Aber es ist tatsächlich sehr viel Raum für Spekulation gegeben. Die Begriffe der Sondereffekte oder Basiseffekte könnten so langsam mal ausgetauscht werden und könnten mit „Dauerzustand“ und möglicherweise auch „Wir konnten es nicht wissen“ als Entschuldigung herhalten. Es ist eine Krux, aber es wird sich leider wohl an den Tatsachen nichts ändern, dass hier einiges leider schief gelaufen ist. Die Nebenfrage wäre mal, „wann gehen die Notenbanker Short“??


Ich halte meine Positionierung bei, denn auch wenn es wahrscheinlich eine Endlosgeschichte scheint und ich nicht notorisch stur bin, sollten die Indizes in den kommenden Wochen meiner Ansicht nach stärker erleichtern als vielleicht erwartet werden könnte. Es ist aber meine persönliche Meinung und keine Handelsempfehlung.


Der Bulle ist noch mit an der Partie beteiligt.


Die technisch schöne bärische Wolfe Wave ist in Takt und kann trotzdem noch weiter bis zum Deckel die vermeintlich bullischen Ziele abräumen. Allerdings möchte ich trotzdem warnen, der Index ist schon erneut auf Tagesbasis überkauft und hat eine recht spannende Fallhöhe wieder erreicht. Das vermeintliche Anstiegspotential liegt bei ca. 3,5% in meinem Horizont. Also die 149XX sind wohl dann der mögliche Hochpunkt. Der Apexpunkt der WW ist am 7.6.2022.


Der Bitcoin könnte auch etwas leichter bis zum Wochenschluss werden können, aber was gestern erstaunlich war als ich las, dass das WEF sich für die Technolgie und deren Verwendung sehr positiv geäußert hat. Wer also glaubt, der BTC ist tot und wird gar abgeschafft, dürfte in einigen Jahren wohl sich verwundert die Augen reiben.

Fällt der BTC noch tiefer? Ich glaube ja und dann kommen die Einstiegschancen für die nächsten 10 Jahre. Ich persönlich hoffe auf einen radikalen Abverkauf auf Grund von Liquiditätsmangel einiger Anleger, welche sich durch Verschuldung zu Verkäufen genötigt sehen. Die Gemengelage ist faktisch spekulativ sehr spannend und könnte vielleicht brutal aufgelöst werden. Ich bin sehr gespannt und harre meiner vorerst bärischen Spekulation auf einen tiefen BTC Dipp! Zu meinen Kauf - Favoriten zählen im Zuge solch einer möglichen Reise, Polkadot (DOT),Chainlink (LINK),Litcoin (LTC) als absolute Käufe. Die vermeintlichen Tiefs sind aber schwer auszumachen, da in einem unregulierten Markt die Vola etwas kräftiger als üblich ausfallen dürfte. Der wichtigste Aspekt solch einer Investition in die Zukunft ist durch Metaverse als spekulative Zukunftsblase im Hintergedanken verankert.

21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen