1.12.2021 DAX brutale Schwäche!

Gestern wurde Dax emotional durch das Dorf getrieben. Ein erstaunlicher Wellenritt, ein hin und her.

Erst nach oben langsam aber recht stabil und am Nachmittag durch Aussagen vom FED Chef wieder in die Knie gezwungen. Nach dem Abverkauf dann wieder der Anstieg bis heute Morgen sogar die 15306 erreicht wurden. Die Kurslücke von gestern ist aber noch nicht ganz zu. Es scheint aber für die nächste Bewegung nach unten zu reichen.



Jerome Powell wird wohl nun vom immer wieder weiter so, zu Achtung wir sind zu weit gegangen, Wendehals seiner eigenen Finanzpolitik der FED. Ich würde mal fest behaupten, dass dies unter Donald Trump nicht passiert wäre, denn dieser hätte ihn wohl austauschen lassen. Ein bizarre Situation, welche sich bis zum 15. Dezember hochschaukeln könnte. Denn die Schuldenbremse muss auch noch bis zum 15.12.2021 in den USA für die Regierung angehoben werden. Sonst geht das Geld aus. Eine Situation, welche die Märkte sicherlich nicht auf Weihnachtsrally einstimmt.

Es hat sich beim DAX eine mögliche bärische Wolfe Wave im M15 gebildet, sollte diese zünden dürfte es nicht überraschen, wenn es unruhig beim Dax werden könnte. Denn die Stimmung ist alles andere als positiv zu werten und nach unten ist wie bereits schon in den letzten Ausführungen erwähnt, dass die 15621, der offene GAP Schluss vom März 2021 zu erreichen wäre.



Dies sollte dann aber bei erreichen mit einer notwendigen Gegenwehr der Bullen gekontert werden, denn ein Tagesschluss unter der wichtigen 14800 dürfte Sorgenfalten auf die Stirn zwirbeln.

Es ist wichtig zu erwähnen, egal was die kommenden Tage noch an südlichen Bewegungen passiert. DAX ist bei 13460 richtig unterstützt und bis dahin ist tatsächlich alles nur eine stärkere Korrektur. Jedoch bis dahin ist es ja bekanntlich noch ein Stück Weg in Prozenten allerdings nicht mehr so weit entfernt. Denn 11% ist nicht so schwierig im zügigen Abverkauf abzuarbeiten.

Für den Dax ist heute wichtig, dass er über der 15180 bleibt. Es könnte sein, dass DAX erst einmal das GAP von heute zumacht und ab 15100 wieder ansteigt. Jedoch muss man sehen, wenn es solch eine Bewegung gibt, dass er nicht direkt durchfällt. Erst oberhalb von 15600 entspannt sich vorläufig die Lage. Ich halte aber einen solchen Anstieg nicht gerade direkt für möglich.

Ich bin Short in DAX investiert.

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen