10.08.2022 Dynamik fehlt! DAX wohin mit dir?

Auch wenn beim DAX die Situation schon als bärische gekennzeichnet werden kann, fehlt weiterhin eindeutig der Druckaufbau nach Süden. Sicherlich war gestern ein Minus von 1,2% beim DAX ein kleines Zeichen der Verunsicherung der Bullen aber noch ist dies kein südlicher Druck.

Heute beginnt DAX zumindest mit einer moderaten Kurslücke in der Vorbörse und diese könnte vielleicht bei Willen ein Vorbote sein, dass es zum Kurslückenschluss bei 13280 kommen könnte. Da die Trägheit aber sehr offensichtlich ist erwarte ich auch nicht zwingend mehr Potential am heutigen Tag. DAX steht gerade bei 13504 Punkten. Wenn dem dann so wäre dürfte man auf 200 Punkte Abwärtsbewegung hoffen. Die Unterstützung bei 13333 wird aber erst einmal wichtig, sollte es zu tieferen Bewegungsausbrüchen kommen. Jedoch sicher ist da nichts, denn auch wenn DAX auf Tagessicht überkauft scheint ist er nun auf Grund besagter Trägheit kurzfristig gesehen schon genau umgekehrt wieder überverkauft. Also ein ordentliches hin und her und Saft und Kraft.



Was den Index im Augenblick am Leben hält ist mir schleierhaft, denn die Aussichten bleiben weiterhin etwas nebulös und dürften weit ab jeglicher stabilen und freundlichen Bewertungsgrundlage stehen, aber faire Preisbildung hat auch seine schwierigen Zeiten.

Für DAX gilt heute erneut die Messlatte, dass nach oben der Index ploppt, wenn er über die 13800 springt und unterhalb der 13280 dürften die 13030 ins Zielfeld der kommenden Handelsstunden kommen. Ein totaler DAX Einbruch kommt erst mit dem Bruch am Jahrestief. Dann aber sollten Dämme brechen können. Ein Auslöser dafür bleibt weiterhin unbekannt, jedoch könnte auch ein Euroinstabilität durch jämmerliche italienische Staatsfinanzen in den Fokus solch eines Szenarios mit einspielen können. Es bleibt also weiterhin sehr spannend im August 2022 und der von mir spekulative Einbruch unter des Jahrestief ist noch nicht zu sehen. Somit weicht das sich wiederholen der Augustmonate 2015 und 2011 etwas aus dem Blick. Aber trotzdem könnte ja zumindest die Angabe der Verbraucherpreise für die USA im Juli heute Nachmittag etwas Bewegung bringen können. Im Augenblick rutscht DAX unter die 13500!

Ich verbleibe in Positionierung wie bekannt.

27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen