11.01.2022 U-Turn? Abstieg!

War das gestern die Einleitung zum Wendepunkt der Indizes. Die Kurve könnte genommen wurden sein und diese dürfte sich um 180° als bärische wende entpuppen können. Spannend wird natürlich sein was Jerome Powell heute Nachmittag MEZ um 16:00 Uhr zu vermelden hat und seine neue Strategie erklären dürfte. Sollte er bekanntgeben, dass die FED die Zügel schneller strafft als gedacht und möglicherweise die Leitzinsen sogar in 4 Schritten ab März in diesem Jahr anhebt könnte das den Nasdaq100 und auch die Kryptowährungen unter Druck setzten.

Gestern konnte man ja erleben wie zügig der Nasdaq 2,5% abgab diese aber in alter Manier, „buy the dip“, zum Tagesschluss sogar grün schließen konnte. Also für Unruhe ist gesorgt und das dieses Motto Buy the dip nicht immer funktionieren dürfte könnte sich in den kommenden Wochen bestätigen. Sollten die großen Käufer Umstellen dürfte dies auch die Indizes etwas abkühlen lassen.

Ich reite hier spekulativ schon seit September den Bärenritt, war möglicherweise zu früh dran aber bin der Ansicht, dass das erste Halbjahr für die Indizes in 2022 schwierig bleiben dürfte. Sicherlich könnte es Ausreißer geben aber sollten Alphabet, Tesla, Amazon, Apple sich verbilligen sollte dies nicht ohne Spuren an den Märkten passieren. Ich rechne mit einem Rücksetzer von erst einmal 15% bis Mitte März und deutlich tieferen Bewertungen bis zum Sommer 2022. In wie weit die Notenbanken sich solch ein Szenario ansehen wird sich zeigen aber ausschließen würde ich es vorerst nicht.



Der Dax könnte heute zumindest freundlich starten und bis möglicherweise 15960 ansteigen können, von da aus sollte sich der Index tiefere Ziele suchen können. Ein erreichen der 15600 dürfte demnach möglich sein können. Dax gewinnt erst an bullischer fahrt, wenn er ein neues ATH macht und dies halte ich heute für eher unwahrscheinlich. Die Tagesindikation steht kurz vor Verkaufssignalen und dürfte diese auch bis zum Wochenschluss erreichen. Schon heute ein kleiner Hinweis, dass in der kommenden Woche der erste kleine Verfallstag in 2022 zur Abrechnung steht und diese zumindest den DAX recht stabil über 15000 Punkten halten könnte.



Da ich in den letzten Tagen auch den Bitcoin auf der Liste habe und ich diesem schon länger shorte, hier ein kurzer charttechnischer Ausblick für die kommenden Stunden. Das was gestern passierte war nicht positiv. Auch wenn die 39671 gekauft wurden. Dies entsprach dem Tief vom 21.9.2021 und dem Punkt 4 einer bärischen Wolfe Wave. Bricht diese Unterstützung dürfte es beim Bitcoin weiter auskühlen können. Dann sollte man darauf gefasst sein und sogar mit einem maximalen Test und daraus einen Wash Out bis 20.000$ Marke rechnen. Der Bitcoin ist Mega angeschlagen und kämpft nun um die letzte Bastion vor genannten Abwasch.

Ich bin spekulativ Short in DAX, Nasdaq100, Palantir, Apple, Öl Sorte Brent und BTC investiert.

26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen