11.04.2022 Abwärts!

DAX beginnt die Woche mit einem ordentlichen GAP DOWN von möglichen 150 Punkten. Die Vorbörse strahlt erst einmal negative Signale aus, welche möglicherweise sich über den Tag vielleicht sogar unter der 14027 manifestieren könnten.

Was wichtig ist, dass diese Woche erst einmal nur 4 Handelstage hat, dass positives scheinbar fern ist und der kleine Verfallstag möglicherweise gar noch bärischen Schwung in die Handlungen bringt.

Die wichtigen Marken sind die 14027 und die 14601. Über der zuletzt genannten Marke geht es steil und unter der 14000 weiter down.



Ob das Wahlergebnis in Frankreich für weitere Verunsicherungen sorgt, weiß ich nicht aber die Situation ist im Gesamtkontext schwierig und die Stichwahl ist spekulativ sehr brisant. Macron hat ja erst einmal gewonnen. Allerdings ist das Lager seiner „Feinde“ recht groß und ob er nun die Stichwahl im Schlaf gewinnt wage ich mal zu bezweifeln. Auch wenn der Dritte Mélenchon, der ein absoluter Antikapitalist ist und er seine Wähler aufgerufen hat nicht für Le Pen zu stimmen, sind jedoch seine politischen Ziele näher an Le Pen zu finden als bei den verhassten Macron. Ich bin gespannt, denn die Stimmen von Zemmour gehören mit Sicherheit Le Pen. Das wird dann wohl ein spannender 24.4.2022. Dies sei nur am Rande erwähnt.


Ansonsten dreht der Planet sich weiter und es dürfte auch die Energiepreise in den kommenden Wochen steigen lassen können. Ich glaube, dass dies auch mit den möglichen Spekulationen um Leitzinserhöhungen durch die EZB den DAX belasten könnte. Es ist ein Umfeld, welches alles andere als schön ist und die Indizes wohl mit die Verunsicherung tragen könnten. Ich bin ja schon seit einigen Wochen und Monaten der Ansicht, dass die Indizes eigentlich tiefer stehen sollten aber den Gefallen haben diese nur etwas rudimentär getan, im Augenblick sieht es danach aus, als könnte sich eine zweite Abwärtstrecke herausbilden, welche zumindest die 12000 Punktemarke ins Visier nimmt. Ob dies dann auch passiert hängt natürlich auch von Eskalationen ab. Egal in welcher Form aber der bärische Druck ist im Augenblick nur leider ein flaues Lüftchen. Ein Sturm, welcher möglicherweise aufzieht kann sich noch nicht so richtig entfalten. Auch wenn es die Charttechnik im Fokus haben könnte.



Der Nasdaq100 ist weiter auf dem Abstieg und der Bitcoin befindet sich in einer schwierigen Situation. Beim Nasdaq100 wäre ein technisches Ziel bei 11406 anzufinden, wenn dieser Index dies abarbeitet, könnte es von da eine saftige Gegenbewegung geben.






Der Bitcoin befindet sich noch in einer bärischen Flagge, welche aber erst unterhalb der 37250 zünden dürfte. Also viel Raum für Spekulationen, welche möglicherweise durch viele Emotionen in diesem aufgewühlten Umfeld in den kommenden Wochen ins Ziel finden könnten.

Ich bin Short in Nasdaq100, DAX und Bitcoin investiert und Long in Öl Sorte Brent!


21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen