11.10.2021 Was nun?

Nach oben dürfte es diese Woche in einer möglichen Gefangenschaft zum kleinen Verfallstag am Freitag wohl schwierig werden. Denn DAX scheint oberhalb von 15260 gedeckelt.

Obwohl die Vorgaben aus Asien positiv sind könnte es Dax diese Woche weiterhin schwer haben, denn hier scheint sich der Verkaufsdruck etwas zu erhöhen. Der vorbörsliche Morgen sieht freudnlich aus, aber ich vermute für mich, dass DAX ein neues Wochentief in Angriff nehmen könnte.

Denn die vergangenen Wochen haben jeweils neue Tiefs gemacht und tiefere Hochs fabriziert. Also scheint sich ein intakter Abwärtstrend in dieser Betrachtung womöglich fortsetzen zu können.

Unterhalb von 14800 geht Dax in eine kritische Phase über, welche starke Beobachtung verdient hat, denn dann wird die seit März bestehende Barriere nach unten verlassen und könnte zumindest bärischer ausfallen als vielleicht nur sanft moderiert.

Ich habe in meinen täglichen Aufzeichnungen im Sommer, wie schon am Freitag erwähnt, eher bullischere Tendenzen zum Jahresende bevorzugt aber die Situation scheint sich möglicherweise zu drehen. Sicherlich dient die Unterstützung im Bereich der 14800 als dickes Brett, aber ein durchdringen ist nicht auszuschließen.



Heute dürfte Dax soweit nicht fallen, denn da müsste es mit sehr viel Verdruss begleitet sein, aber das Dax über die 15450 ansteigt wage ich zu bezweifeln. Meine These wäre, das Dax die 14800 in den nächsten Tagen noch einmal testet und möglicherweise diese durchbricht. Tut er dies nicht und kommt bullisch zurück, dürfte der bärische Zauber wohl auch etwas an Glanz verlieren. Wie man sieht ist schon wieder für Spannung gesorgt. Gerade eben beginnt Dax scheinbar den morgendlichen Optimismus zu verlieren.

Ich habe ja den Nasdaq100 als Gradmesser der kommenden Wochen auserkoren, da mir sein Chartmuster nicht unbedingt viel Hoffnung für positive Avancen macht. Die bärische Wolfe Wave scheint erkannt zu sein und könnte vielleicht sogar gespielt werden.

Wenn dem so ist kommt es für die Bullen dicke, denn nach unten sind nicht viele Ankerpunkte au0er bei knappen 11000 zu finden. Sein Anstieg war oder ist scheinbar zu steil und wird vielleicht zurückkommen. Da müssen per Wochenschluss idealerweise auch die 14000 fallen. Hier könnte dann auch mit sehr viel Vola gerechnet werden können. Zumal sich mit dem Abweiser vom Freitag auch noch eine mögliche SKS bilden könnte.



Ich halte Short auf Nasdaq100 und BTC. Warum ich Short auf BTC bin? Wenn die Märkte kippen, dürfte es auch bei den Kryptowährungen starke Bewegungen geben können. Es ist alles reine Spekulation!

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen