top of page

12.01.2022 Ab heute nur noch AufwĂ€rts!!!! đŸ€”

Theoretisch haben es die Bullen geschafft aber praktisch mĂŒssen sie es noch beweisen. Der DAX beginnt heute sehr positiv und wirkt gerade zu befreit. Nachdem gestern Jerome Powell seine Richtung klar definiert hat und den weg gegen die Inflation etwas skizzierte haben sich die Anleger positiv gestimmt gezeigt und erst einmal die Börsen zum Kauf geöffnet.

Sicherlich könnte man nun den Januar unterstellen, dass er ja grundsĂ€tzlich ein starker Börsenmonat ist und im positiven Sinne auch den einen oder anderen Kurssprung absolviert, jedoch waren die Laune Ende letzter Woche etwas eingetrĂŒbt. Die Fed verlĂ€sst ja nun den Pfad der UnterstĂŒtzungsmaßnahem und lĂ€sst die starke Wirtschaft (Worte Jerome Powells) in ihre freien Bewegungen zurĂŒck. Er wird alles tun was fĂŒr die USA gut ist. Heute werden ja die Inflationsdaten vom Dezember 2021 bekannt gegeben. Man rechnet mit 7%, was passiert den eigentlich bei einem deutlich höherem Wert? Absturz der MĂ€rkte? Ich weiß es nicht aber alles ĂŒber den schon bemerkenswerten eingepreisten 7% Inflation dĂŒrfte wohl zum Nachdenken anregen.

Mich hat im Grunde gestern der Run am spĂ€ten Nachmittag verwundert, denn in den Aussagen von Powell war alles andere als MarktstĂŒtzende Aussagen. Sicherlich wirkte er sehr souverĂ€n, verwechselte zwar mal 2021 mit 2022 aber das kann schon mal passieren.

Was mich etwas beunruhigt ist der Fakt, dass die auf Pump investierten AktienkĂ€ufe in den USA auf dem geschichtlich höchsten Stand stehen und diese sich nach dem Tief vom MĂ€rz 2020 faktisch erneut verdoppelt haben. Hier sollte nichts schief laufen. Schaut da 1929 um die Ecke? Es ist sicherlich nicht vorstellbar aber ich traue auf diesem Niveau der Bewertungen keinen bullischen Kommentar ĂŒber den Weg. Nein ich bin nicht Ă€ngstlich sondern wohl von Natur aus skeptisch!



Aber nun zum DAX, dieser dĂŒrfte möglicherweise heute gar in Richtung 16130 laufen können und sein GAP Up vom Kassahandel vorerst positiv ausleben. Jedoch vermute ich eher ein laues LĂŒftchen als einen bullischen Sturm. DAX ist zwar noch nicht in bĂ€rischer Hand aber ich glaube bullisch und souverĂ€n dĂŒrfte erst oberhalb der 16300 verstanden werden. Unterhalb der 15726 dĂŒrfte DAX bis auf 15000 herunterfallen können. Also wĂŒrde es fĂŒr Nichtinvestierte wohl Sinn machen zu warten was an besagten Marken passiert.




Ein bullischer Gegenspieler anderer Kategorie ist eine bĂ€rische Wolfe Wave beim S&P 500. Dieser Big Leitindex kommt auch nicht mehr so recht vom Fleck und könnte Unheil in seinem Weg bereiten, sollte diese Bewegung ihre Richtung finden kommen unerfreuliche Börsentage in den kommenden Wochen. Es bedeutet aber auch, dass er sich nicht direkt verabschieden muss. Die Situation dĂŒrfte aber erkannt sein.


Ich bin auf Grund der beschrieben Situationen der letzten Wochen immer noch Short in DAX, Palantir, Nasdaq100 und Bitcoin investiert.

Meinen Prognose ist sehr spekulativ und ist nicht mit einer Handlungsempfehlung in solche einer zu verstehen.



16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen

Comments


bottom of page