12.04.2022 DAX DOWN!

Nach dem gestrigen Geplänkel beim DAX könnte bei einem Bruch der 13962 die Rutschpartie Teil 2 heute beginnen. Es ist zumindest so, dass die negativen Vorzeichen der Vorbörse, scheinbar den Bullen die Hoffnung genommen hat. Der gestrige nachbörsliche Handel war geprägt durch stetigen Abverkauf an den US-Börsen und dürfte sich wohl heute Fortsetzen können. DAX beginnt erneut mit einem ordentlichen GAP DOWN, welches aber möglicherweise heute offen bleiben könnte. Ich kann mir im Augenblick nicht vorstellen, dass DAX die knappen 200 Punkte zumachen wird. Denn DAX müsste dann bis 14192 ansteigen. Es ist sicherlich nicht unmöglich aber die Vorzeichen zeigen ein anderes Bild. Oberhalb der 14321 dürfte sich die Lage für den Index etwas entspannen.



Es könnte sich also erneut zu einem Abverkauf besonderer Art entwickeln und die Dynamik dieser Szenerie wird bestimmt durch die Zinspolitik der FED. Die Inflation ist scheinbar aus dem Ruder gelaufen und dürfte heute mit dem Märzrückblick möglicherweise noch einmal anziehen können. Erwartet werden wohl über 8%. Was natürlich die Gegenmaßnahmen deutlich verschärfen lassen könnte. Dies dürfte dann die Indizes weiterhin nicht gerade erleichtern, sondern wohl merklich unter Druck setzten können. DAX arbeitet an seinem zweiten Abwärtsbein, welches wohl zu einem neuen Jahrestief führen könnte. Der NASDAQ 100 hat ja gestern erneut Federn gelassen und sollte wohl andere Indizes mitreißen können. Also in Summe könnte es heute erneut ein Tag werden, welcher viel Abwärtspotential entfalten könnte.

In den Medien geht leider etwas verloren, dass der Lock Down in Shanghai mittlerweile etliche Probleme mit sich bringt, welche erst in den kommenden Wochen ersichtlich werden dürften. Die Lieferketten sind nahezu eingefroren und es verlassen im Grunde kaum noch Schiffe die Hafenanlagen. Es kommt wohl zu einem gigantischen Warenstau, welcher erneut die Inflation der globalen Nachfrage anheizen könnte. Es ist tatsächlich enorm viel Sand im Getriebe der globalen Handelsketten, welche über Shanghai abgewickelt werden. Die angestaute Mischung bleibt weiterhin enorm schwierig und dürfte weitere Verunsicherungen mit sich bringen. Da China eine Null Covid Strategie für notwendig hält, dürfte diese Art auch für weitere Störungen sorgen können. Hier kommt glaube ich erneut eine negative Überraschung auf die Aktienmärkte zu, welche meiner Ansicht nach noch nicht eingepreist scheint!

Ich bin Short in Nasdaq100, Bitcoin, DAX und Long in Öl Sorte Brent investiert.

33 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen