12.07.2022 DAX verliert den Halt?!

Dax fällt weiter ab und die von mir vorgestern Abend möglichen 13223 sind nun wohl erst einmal zu vergessen, denn DAX beginnt erneut mit einem GAP Down und die 12850 vor allem aber die 12766 sind unterschritten. So sollte der Index erneut in Richtung 12550 fallen und anschließend könnte erneut das Jahrestief in den Fokus rücken. Ich möchte auch ganz klar zu meiner Short Positionierung sagen, dass wenn DAX die 12400 nachhaltig verlässt ein wahrscheinlich eindrucksvoller Abverkauf stattfinden dürfte und dies mit recht großer Wahrscheinlichkeit bis Mitte August.

Sicherlich kann nicht es nicht wissen aber es rumort nicht nur, sondern meiner Ansicht nach kommen die Verunsicherungen immer näher und werden lauter.

Der Ausfall einer chinesischen Volksbank dürfte nicht ohne weiteres vom Tisch zu wischen sein. Die Bürgerproteste wurden gewaltsam niedergeschlagen und die Probleme auch in China nehmen ungewohnte Züge an. Der Evergrande Skandal ist auch noch nicht ausgestanden, so dass die Spruch „Was juckt es mich, wen in China ein sack reis umfällt“ einen deutliche lautere Bedeutung haben könnte. Den da scheint einiges zu wackeln. 2008 hat China die Welt gerettet, heute steht China zum teil mit den Rücken zur Wand und wer rettet dann die Welt? Ich sehe im Grund eigentlich nur einen bereinigten Tsunami, welcher möglicherweise eine Korrektur der Heilung auslöst.



Für DAX ist also wichtig, dass er die 13000 zurückholt und vielleicht bis 13070 ansteigen kann, was ich aber für heute im Grunde auf Grund der beschriebenen News für ausgeschlossen halte ein unterschreiten der 12550 würde ein mögliches neues Jahrestief folgen lassen können.

Die Fintechs werden seit Monaten auch ziemlich in der Bewertung geerdet und dies erinnert ganz stark an die Dotcom Bubble 2000, denn dort wurde viel Zukunft eingepreist, welche erst 15 Jahre später große Früchte trug. Nun dürfte dies den Fintechs ähnlich ergehen können. Lohnende Einstiege warten in den kommenden Wochen und Monaten, denn die Branche ist absolut die Zukunft und dürfte umso mehr folgend durchstarten können.



Zum Bitcoin stehe ich aber im Moment sollte dieser die Richtung nach Süden fortsetzen können, in der Nacht stand dieses Asset schon wieder unter der 20000$ Marke und sollte diese nun auch nachhaltig verlassen können. Ein unterschreiten des Jahrestief könnte den Bitcoin strudeln lassen und in Richtung 10000$ drücken. Je tiefer umso besser!


Ich bin Short in DAX, Nasdaq100, Bitcoin und spekulativ Long in Öl Sorte Brent investiert.

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen