top of page

13.03.2023 DAX Crash voraus! Oder alles FAKE!

Achterbahnfahrt am Freitag bei den Indizes und am Sonntag kam es dann zur Rettung der Welt!


Ob das Dilemma direkt ein Ende findet weiß ich nicht aber mir gefallen grundsätzlich sozialistische Eingriffe nicht und die Pleite der SVB in den USA wäre eigentlich ein idealer Zünder für einen überfälligen Abverkauf gewesen. Nun gab es aber in der Nacht schon die Meldung, dass die Kunden der betroffenen Bank heute Zugriff auf ihre Einlagen haben.





Die Frage stellt sich mir, denn die Einlagesicherung liegt wohl bei 250 000 $ was bedeutet das denn bei einer schon sportlichen Bilanzsumme? Wer trägt den Überhang oder gibt es den nicht mehr? Die Bank war spezialisiert auf Start-Up Finanzierungen und einige Tech Firmen parkten ihre Bargeldreserven bei betroffenem Institut. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der US-Steuerzahler einige zig Milliarden US$ glattstellen soll. Zumal es auch einige Ungereimtheiten im Rückblick der letzten 10 Tage geben dürfte.


Aber egal, heute Nachmittag findet eine FED Sitzung statt, diese dürfte wohl anschließend einige offenen Fragen beantworten können.


Spannend dürfte sein, wenn die FED am Mittwoch die Zinsstraffung einstellt und möglicherweise ein neues QE auflegt um den gärenden Topf unter Kontrolle zu bekommen. Möglicherweise ist der heutige beruhigende Handelsbeginn mit positiven Flow vielleicht schon das Bullensignal um dann zu neuen ATH’s aufzubrechen.


Gegenteilig zu dieser Annahme steht die Aussage von Frau Yellen, die gestern bekannt gab, dass es keinen Bailout geben wird. Nur wie soll man denn dann das den Markt selbst regulieren lasen? Also kann es ein, dass auch auf Grund der Spezifikation der Woche mit dem ersten großen Verfallstag am Freitag in 2023 so einiges an Vola entsteht. Noch ist der Damm nicht gebrochen aber dunkle Wolken könnten vorerst dominieren können.


Für den Dax ist es daher heute wichtig, dass der die 15260 verteidigt und für den bullischen Aufstand die 15700 überwindet. Bei starkem Rückenwind am Nachmittag, wäre dies durchaus denkbar. Kommen klare Ansagen, welche die gerade hoffnungsvolle Stimmung zerstört, dürfte es dann mit den Unterstützungen eng werden können.


Die Vorbörse verkauft gerade das Nachthoch und DAX steht unter Anspannung.


Ich bin immer noch Short in DAX investiert.

20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Yorumlar


bottom of page