top of page

13.03.2024 DAX du Wahnsinnstyp! Bullisch bis zum Mond?

Es war interessant zu beobachten, wie der DAX gestern trotz eines anfänglich entspannten Handels beginnend mit einem offenen GAP letztendlich bullisch zulegte, insbesondere nach den US-Inflationsdaten am Nachmittag.


Die Indizes zeigten eine beeindruckende Stärke und sogar kleine Korrekturen wurden schnell aufgefangen. Nun, da die Marke von 18.000 Punkten in Reichweite scheint, könnte eine Korrektur in Betracht gezogen werden, ähnlich wie bei früheren markanten Marken wie 17.000. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass ein Rückgang unter 17.800 möglicherweise weitere Unterstützungsniveaus wie 17.700 testen könnte.





Der überkaufte Zustand des RSI-Oszillators ist ein Warnsignal, dass nicht ignoriert werden sollte, insbesondere in einer Verfallswoche wie dieser. Es ist ratsam, aktive Absicherungsmaßnahmen zu prüfen, da eine Korrektur nicht ausgeschlossen ist.

Auf der positiven Seite bleibt das Aufwärtspotenzial intakt, mit potenziellen Zielen bei 18.021 und darüber hinaus bei 18.150. Meine Entscheidung, kurz vor Handelsschluss eine Shortposition zu eröffnen, um mögliche bärische Punkte abzufangen, könnte sich als produktiv erweisen.


Es ist auch wichtig, die Entwicklung der US-Indizes im Auge zu behalten, da deren technische Muster potenziell Unruhe auslösen könnten, wenn sie aus ihren Spitzen herausfallen. Insgesamt bleibt die Situation dynamisch und erfordert eine aufmerksame Herangehensweise an das Marktgeschehen.


Zusätzlich ist zu erwähnen, dass sich eine mögliche Bärische Wolfe Wave gebildet hat, welche noch zünden könnte und den DAX bis morgen an bekannte Unterstützungen drücken könnte.


Die gestern vorgestellte bullische Variante wurde wie erwartet abgearbeitet.

Für heute ist wichtig, dass Dax die 17900 verteidigt um neue Hochs zu erklimmen. Unter der 17660 fällt Dax etwas durch! Absichern!

 

24 Ansichten0 Kommentare

Opmerkingen


bottom of page