13.07.2022 Crash voraus! DAX das sieht nicht gut aus!

Die Konstellation für den DAX bleibt unverändert, gestern gab es einen kleinen Hoffnungsschimmer, welcher die Kurslücke vom Montag zugemacht hat aber mehr war es dann auch noch nicht.


Sicherlich könnte man mit viel Glück darauf Wetten das DAX, die vom Montagmorgen auch noch abholt aber da fehlt mir etwas die Dynamik und quasi auch das passende Bild dazu. Es sei denn, die Daten am Nachmittag erfreuen die Käufer.


Heute gibt es um 14:30 die US-Inflationsdaten vom Juni. Die Prognose liegt bei 8.8%. Also schon ziemlich hoch, was bedeuten könnte, dass bei einer 7%igen Datenlage schon Freude aufkäme. Sicherlich wäre dies absurd aber so scheint der Zeitgeist zu ticken. Ich würde mal 1,00 € darauf setzten, dass die Daten schön gerechnet sind und wer wachsam durch Leben schreitet sieht die prozentualen Veränderungen sicherlich anders. Ich glaube das die Wahrheit weit ab der 10% liegen dürften!



Für Dax ist wichtig, dass er nicht unter das gestrige Tief fällt. Tut er dies, dann kommt es zum Angriff auf das Jahrestief und anschließend dürfte es in den Keller gehen können. Ein unterschreiten der 12788 dürfte den Dax Kellerritt schon beschleunigen können. Fällt DAX unter diese Marke kommt zumindest der Test des gestrigen Tiefs in Aussicht. Dax befreit sich erst oberhalb der 13009. Dies dürfte dann einen kleinen Run in Richtung 13200 auslösen können.


Fakt ist, dass DAX in einem Strudel ist, welcher sich so langsam beschleunigen könnte und ich bin mit sehr sicher, dass die 11000er Marke und möglicherweise tiefere Marken noch im Sommer kommen werden. Die Situation ist alles andere als kaufenswert und die Angst geht immer weiter um.


Die Situation erinnert mich sehr an 2011 als Dax auch ewig hin und her dackelte und plötzlich nach Bruch der damaligen 7000 Punktemarke innerhalb von 6 Wochen satte 30% verlor! Damit würde Dax im Grunde die 9000 Punktemarke erreichen können. Sicherlich klingt dies sehr vage und eher abenteuerlich aber das Abwärtsmoment dürfte dies hergeben können. Es ist ein recht schwach unterstützter Markt, da die Saisonalität im Grund schon Schwäche vorprogrammiert.


Auch im August 2015 ging es rasant ins Tal mit 20% Abverkauf und 2008 ging es von Ende August bis Oktober fast 40% abwärts. Also sollte sich ein Abwarten wohl doch lohnen können. Ich bin der Ansicht, hier kommt ein Tsunami auf uns zu, welcher erschreckend überraschen dürfte.


In Zusammenspiel mit einem möglichen totalen Abverkauf beim Bitcoin halte ich dies durchaus für möglich, denn die Kryptowährungen habe ihre Probleme, da die Anlagestrategie oft verschuldet und gehebelt ist. Was bedeuten könnte, dass es reihenweise Liquidierungen geben dürfte, welche auch den Aktienmarkt mit in den Keller ziehen könnte. Die Miner haben Probleme und die Kryptobörsen auf Grund des stark fallenden Marktes müssen ihre Strategien überdenken. Das Ende ist noch lange nicht in Sicht, hier dürften sich einige noch verabschieden können. Fällt der BTC unter das Jahrestief kommen ganz schnell die 11300$! Ihr werdet es sehen.


Es ist reine Spekulation und absolut keine Handelsempfehlung!

Ich bin Short in DAX, Nasdaq100, Bitcoin und Long in Öl Sorte Brent investiert!

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen