top of page

13.09.2023 Achtung DAX könnte einbrechen! Absichern!

Der deutsche Leitindex konnte gestern nicht überzeugen und Dax ging Stück für Stück scheibchenweise weiter in Richtung 15700, welche auch phasenweise verteidigt wurde.


Die Vorsicht macht sich so langsam breit und nach dem DAX gestern nachbörslich unter den Xetra- Schluss fiel ging es in der Nacht knapp 100 Punkte tiefer und Dax steht im Augenblick in der Vorbörse bei ab 15630 Punkten.


Damit hat sich zumindest zum gestrigen Tag eine Kurslücke gebildet, welche wahrscheinlich geschlossen werden wird oder dürfte und dann sollte es anschließend weitere Abgaben geben können. Wenn dies nicht der Fall sein sollte, dürfte es dann für die kommenden Tage spannend bleiben.


Wichtig ist da heute für die Bären, dass sie den Druck aufrechterhalten und den Index unter die wichtige Marke von 15665 Punkten halten können, denn alles was darunter ist, dürfte Abgaben bis in den Bereich zu 15533 führen und wenn diese dann mal sprunghaft gebrochen werden sollte wird es auch relativ zügig zum Tief des Monats bei August bei 15461 landen können. Und dann dürfte der morgige Tag mit Spannung erwartet werden.


Die EZB möchte gerüchteweise die Leitzinsen nicht noch einmal anheben, was ich selbst nicht weiß aber spekulativ denke ich, könnte die Möglichkeit bestehen, dass sie die Leitzinsen noch einmal ein kleines Stück erhöht und diese dann unter Beobachtung gestellt werden, was zur Folge haben könnte das die EZB eine Zinspause einlegt.




Ich denke schon dass sich die Notenbanker der Situation bewusst sind und wissen ganz genau, wenn sie übertreiben dürften die Märkte entsprechend auch korrigieren allerdings sehe ich hier überhaupt nicht so das große Korrekturpotential, da müsst noch einiges mehr auf die Waagschale gelegt werden und ich glaube, dass idealerweise der deutsche Leitindex endlich mal das DBW schließt und die untere Linie dieses Szenarios abarbeitet und entsprechend in dem Bereich um die 15100 die Berührung beziehungsweise das Korrekturtief erreichen könnte.


Von hier aus müsste es dann, sollte es so kommen, auch eine entsprechende technische Gegenreaktion geben die einige hundert Punkte im Petto haben könnte und somit den Dax wieder zurückführt.


In welche Bereiche auch immer, maßgeblich hier sind natürlich die 15665 zu nennen, allerdings steht das nach wie vor in den Sternen und man müsse den heutigen und morgigen Tag erst einmal abwarten was da noch eine Korrektur möglich dein könnte.

Sollte das Finale abgespult werden und der morgige Tag dann entsprechend Bewegung auslösen dann dürfte ab dort eine Hoffnungsvolle starten können. In Richtung der kommenden Woche Mittwoch dem FED - Leitzinsentscheid.


Dann wäre dieses Szenario spekulativ abgearbeitet in dem Sinne, dass wenn sich ein DBW ausbildet und alle Punkte abgearbeitet sind darf der Index noch einmal ansteigen und dann wird sich zeigen was geht.


Ende September, Anfang Oktober dürfte der Bereich technische entschieden sein können.


Wie weit der die Reaktionen darauf hin erfolgen könnten wird man sehen. Technischer Natur und mit bärischen Blickwinkel eingeschlossen, sollte es dann so funktionieren können, dass das DBW nach unten aufgelöst wird aber das ist nur ein technischer Standpunkt weil er sich erst einmal zeigen müsste.


Denn das DBW ist da nach wie vor immer noch mit Fragezeichen belegt.

Wichtige Mareken sind für heute als Unterstützung die 15600/15533/ 15461! Und als Widerstand die 15665/15710!


Mit dem Bruch der 15533 dürfte sich auch die gestern vorgestellte SKS auf den Weg machen und ins Ziel geführt werden können. Interessant sei hierbei erwähnt, dass die Ziellinie der bärischen Wolfe Wave, die maximale Zielführung der SKS und die untere Begrenzung der DBW einen gemeinsamen Zielbereich haben. So dürften die 15000/15100 sehr magnetische Wirkung haben können.


Ich bin nach wie vor Short im DAX investiert.


Es ist alles wie immer reine Spekulation mit viel Charme!

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page