top of page

13.10.2023 DAX Bulle was nun? Wieder in die Falle getappt!?

Gestern war es dann scheinbar soweit, dass die Indizes die Erleuchtung bekamen, dass es mit der Zinssenkung oder einer aktiven Zinspause wohl doch noch etwas weiter weg ist als vermutet und gehofft.


Die gestern veröffentlichte Route war ein Volltreffer und wurde im vollem Umfang erfüllt.


Ich bin ja nun seit langem der Ansicht, dass die Inflation länger die Notenbänker beschäftigen wird als das Süßholzgerasspel einiger ihrer Vertreter. Denn die Kerninflation scheint sich wieder in die falsche Richtung zu entwickeln und der Arbeitsmarkt macht mit ausgelaugten Konten und einer Monsterüberschuldung nicht gerade den Eindruck als dass es zukünftige bessere Monate geben könnte. Aber! Allem Geunke nun zum Trotz, spricht die Saisonalität statistisch ab dem heutigen Tag eher für anstiege als für Crashs. Nun muss aber die Gesamtkonstellation berücksichtigt werden und im Zusammenspiel kriegerischer Auseinandersetzungen, volatiler Rohstoffmärkte und weltpolitischer Nebelkerzen ist eine Gemengelage der Verunsicherung doch sehr präsent und deshalb macht es die Sache nicht gerade klarer. Also bleiben die Aussichten weiterhin nebulös und es wäre schön wenn es etwas aufklären würde.





Technisch hat sich gestern im Grunde mein Szenario, welches ich hier seit einigen Wochen beschreibe recht gut entwickelt, denn ich vermutetet ja, dass DAX in dieser Woche etwas anheben könnte und anschließend wieder im Bereich der 15600/700 in die nächste Abwärtsbewegung einlenken könnte.


DAX tat dies nun gestern Nachmittag und mit einem weiteren Abverkauf am heutigen Tage würde sich diese Konstellation oder Spekulation wahrscheinlich dem möglichen Zielpunkten annähern können.


Allerdings ist für die Bullen auch ein Hoffnungsszenario im Blickfeld. Denn wenn DAX im Bereich der 15100 einen Boden bilden kann, dann darf auf eine mögliche iSKS gehofft werden, welche mit einem Aufwärtsschub anschließend bei Bruch des gestrigen Hochs zünden könnte und danach sogar technisch die 16000 anlaufen könnte.


Sicherlich ist dies die Wunschvariante vieler Bullen aber immerhin saisonal nicht unwahrscheinlich.


Bricht Dax aber nach unten durch und geht vor allem unter die 14800, dann dürfte es recht wild einhergehen können. Jedoch bedarf es da auch gewisse Stimmungsschwankungen um dieses Szenario zu erfüllen.


Wie ich bereits gestern schon erwähnte ist der Index eigentlich ganz gut abgedichtet im Bereich der 14800, da dort zum kleinen Verfall in der kommenden Woche eine riesige Unterstützung liegt.



Daher heißt es für heute, dass unter der 15260 die Türen aufgehen und die 15190 vom Dienstag in den Fokus rücken dürfte und unterhalb der 15046 sollte man den Fallschirm ziehen.


Wobei ich dies für heute eher für sehr schwer erreichbar halte. Es sei denn es gibt Gründe um den Markt eilig zu verlassen.


Für die Bullen wird es erst oberhalb des gestrigen Hochs bei 15580 Punkten besser. Jubeln dürfen diese aber auch erst über der 15660!


Alle anderen technischen Varianten behalten nach wie vor ihre Gültigkeit und die gestern früh vorgestellte kleine bärische Wolfe Wave über der größeren wurde zielgeführt abgearbeitet.


Ich bin Short in DAX investiert!


15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page