top of page

14.04.2022 DAX hier kommt doch was?đŸ€”

Dax könnte, wenn er wöllte! Nur wohin ist nicht so schlĂŒssig. Ich gehe davon aus, dass die Korrektur seit 14931 weiterhin lĂ€uft und diese auch noch nicht abgeschlossen scheint. Gestern gab es einen unentschlossenen Handel und die von mir prognostizierten 14200 wurden nicht erreicht. DAX dĂŒmpelte darunter in einer ĂŒberschaubaren Range von knappen 200 Punkten.

FĂŒr den DAX sollte es heute bis ca. 14:30 Uhr so weitergehen und steigt Dax ĂŒber die 14320 dĂŒrfte es zumindest fĂŒr die Bullen freundlich in das Osterfest gehen. FĂ€llt DAX unter die 13950 öffnet sich die FalltĂŒr Richtung 13880 und möglicherweise anschließend Richtung 13500!




Heute dĂŒrfte der Index ganz in Erwartung der EZB stehen. Was tut sie, was kann sie oder was will sie nicht!? Frau Lagarde sollte eigentlich endlich einlenken und den Leitzins so langsam mal etwas anheben. Heute glaube ich sollte keine direkte Erhöhung erfolgen, denn dies ist mit Sicherheit der letzten Ansagen wohl auszuschließen, aber möglicherweise könnte dies schon im Sommer sprunghaft passieren. Die Inflation springt Monat zu Monat und könnte weitere Probleme mit sich bringen. Also warum nicht mal endlich ein Signal setzten. Der Druck auf die EZB steigt zumindest medial. Ob dies die Herrschaften im Elfenbeinturm interessiert weiß ich nicht aber möglicherweise sollte der Druck irgendwann zeitnah erdrĂŒckend wirken können.

Die UmstĂ€nde und die ganzen Sanktionen um den Ukrainekrieg werden so langsam zum normalen Tageston. Also man hat sich an die Schmerzen gewöhnt und alle Beteiligten suchen nach weiteren Druckmitteln um Herr Putin umzustimmen. Ich glaube aber, dass es nach Ostern zu weiteren Offensiven kommen dĂŒrfte und wenn die NATO so weitermacht, werde ich das unbehagliche GefĂŒhl nicht los, dass ein BĂŒndnisfall provoziert wird. Es ist schon erstaunlich wie sich Europa innerhalb von 6 Wochen verĂ€ndert hat und vor allem Staaten, welche als Korrupt galten nun zu den "Guten" gehören. Erstaunlich und bemerkenswert.


Die Energiekrise lÀsst den Blickwinkel komplett verschieben.


Randnotiz:

Verwunderlich ist fĂŒr mich der Umgang von Seiten der Ukraine mit Deutschland. Deutschland ist der grĂ¶ĂŸte Geldgeber der letzten Jahre und nun spuckt man Deutschland vor die FĂŒĂŸe. Das Herr Steinmeier als BundesprĂ€sident so abgewatscht wird ist eine Schande und sollte normalerweise Konsequenzen haben mĂŒssen, aber scheinbar trĂ€gt man auch dies mit einem Achselzucken. Deutschland scheint gefĂŒhlt immer mehr zu einer Geisel der Ukraine zu werden. Unfassbar!


Die AktienmĂ€rkte dĂŒrfte der Krieg vorerst nicht mehr so sehr belasten, es sei den es kommt erneut ein unerwarteter Schlag von russischer Seite, welcher die Fundamente aushebelt. Ansonsten steht wohl nun erst einmal alles wieder im Zeichen der Notenbanken und deren Maßnahmen.

DAX down, dĂŒrfte zumindest noch das Motto fĂŒr die kommenden Tage nach Ostern sein können, aber wie weit steht in den Sternen.

Ich wĂŒnsche allen ein schönes und vor allem friedliches Osterfest. Danke fĂŒr die interessierten Leser und verbleibe weiterhin in den bekannten Positionierungen investiert.


21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page