top of page

14.06.2023 DAX Bulle macht wohl Pause! Absichern! Es könnte Überraschungen geben!

Dax konnte gestern ab dem Nachmittag weiterhin überzeugen und meine kurzfristige Shortposition ging erfolgreich auf, allerdings nahm ich an, dass die Inflationsdaten etwas negativer aufgenommen werden könnten.


Sicherlich ist es sehr bemerkenswert, wenn in den USA die Verbraucherpreise nicht mehr ganz solch starke Verteuerungen haben aber die Kerninflation bleibt nach wie vor hartnäckig und dies wäre eigentlich für mich ein Grund auf ein etwas falkenhafteren Jerome Powell am heutigen Abend zu wetten, als schon die Tauben fliegen zu sehen. Aber ich weiß es nicht und jeder sieht es nach seinem Gedanken. Die Chancen für fallende Kurse stehen wohl 20 zu 80!


Trotzdem wurde der Aspekt gefeiert und nach einem kurzen Down Move ging es erneut nach Norden und zwar nur Kleckerweise. Ich habe dann auf Grund eines meiner Ansicht nach bestätigten Hanging Man im H4 der durchlaufenden Kurse erneut gegen 21:45 Uhr in der Nachbörse Short auf den deutschen Leitindex eröffnet.


Es mag zwar etwas verbohrt klingen, da ich in den letzten Handelsstunden Intraday mehr Short als Long sehe aber allerdings bei der erreichten Höhe und den möglichen Szenarien der kommenden Stunden, EZB Leitzinserhöhung und wahrscheinlich auch mit weiteren in der Folge, einen möglichen Jerome Powell, der die Märkte möglicherweise nicht gerade mit einer eindeutigen Zinspause erfreut und natürlich den großen Verfall am Freitag, hat einiges an Verwerfungspotential im Schlepptau.







Ich hatte ja gestern schon die bärische Wolfe Wave aufgezeichnet und diese werde ich vorerst auch weiterspielen. Da die Vorbörse nicht mit einem GAP Up bei den durchlaufenden Kursen startet könnte es zumindest sein, dass man vor dem Fed Statement erst einmal in Deckung geht und bis 20:30 MEZ wartet, was dann der Herr Powell so zu vermelden hat.


Im Gesamtbild sind die Bullen klar im Vorteil und ich sehe im Augenblick auch bei beschriebener Ausgangslage kein Ungemach auf uns zu rollen. Ganz im Gegenteil, sollte die bWW gemacht werden, dann könnte sich daraus erneut ein bullisches Szenario entwickeln und eine Sommerrally entfachen, welche den Index bis zur 17000 Punktemarke hievt, man muss schauen ob dies auch so gelingt aber möglich ist es schon.


Sollte DAX ein neues ATH heute oder in den kommenden Tagen machen, dann dürfte sich daraus auch die bereist vor Tagen erwähnte SKS entwickeln und feuern können.


Ich würde aber vorher gerne noch die möglich bärische Wolfe Wave abkassieren, bevor es dann erneut nach Norden auffächern könnte. Natürlich ist Börse kein Wunschkonzert.


Für DAX bedeutet dies heute, dass unter der 16174, die 16124/16085 kommen und danach könnte es in Richtung 16000 gehen! Hier dürfte bei Ablauf dieses Szenarios sich die Spreu vom Weizen trennen.


Nach Norden geht es klar über der 16230/240 und dann bis vorerst zur 16290 dem alten ATH. Dann wird sich zeigen ob die Bullen wollen, können oder sich abschütteln lassen.


Ich bin Short in DAX investiert!

24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

留言


bottom of page