14.10.22 Bullenparty 2.0 oder Bärenkonter?

Heute dürfte Dax die Party von gestern erst einmal verdauen. Ich war ja gestern tatsächlich sehr optimistisch, dass die Inflationsdaten grottig ausfallen werden und die US-Inflation selbst Kernrate taten mir den Gefallen. Der zuerst positive Flow des gestrigen Handelstages wurde dann auch direkt 14:30 mit einer 300 Punkte Kerze im M5 direkt abverkauft.


Auch wenn die Inflation mit 8,2% um 0,1% weniger war als zuvor, stieg die Kernrate von 6,3% auf 6,6% an. Das hatte dann wohl die Optimisten aus der Fassung geworfen und der Abverkauf ging vom Stapel. Es lag alles knapp über den Erwartungen. Was dann aber mit dem erreichen der Tagestiefs passierte war auch beim DAX eine echte Bullenkanone. Denn der Index DAX stieg von 11994 auf satte 12500 in der Nachbörse. Voll krass, fast nicht nachvollziehbar und auch ich kam aus den staunen nicht mehr raus. Willkommen in Absurdistan. Ich weiß nicht was die Käufer motivierte aber es war beeindruckend.



Heute Morgen steht DAX erneut fast 200 Punkte höher als zum Kassaschluss und könnte zumindest bei korrektiven Verhalten diese erst einmal schließen. Allerdings möchte ich auch darauf hinweisen, wer glaubt die Bärenparty ist nun zu Ende, dürfte bald wieder Bauchschmerzen bekommen, denn meiner Vermutung nach dürfte sich die ganze Gemengelage in kürze brutal nach Süden auflösen können, denn die Anleiherenditen purzelten nicht wie gedacht und stehen immer noch auf sehr hohem Niveau, Steigerungen nicht ausgeschlossen.


Die meiner Ansicht nach entstandenen verstümmelte SKS hat noch mögliche Chancen gemacht zu werden, dafür müsste aber die 12100 erneut aus dem Rennen genommen werden und dies idealerweise mit einem GAP Down in der kommenden Woche.

Also geht Dax über die 12624 aus der Nacht, kommen die 12703 und unterhalb der 12440 geht es einiges tiefer. Was bedeutet, wenn die Bären am Drücker bleiben möchten so müssen sie den Index per Tages und Wochenschluss unter die 12440 drücken.


Für heute sollte der deutsche Leitindex erst einmal Pause machen können und mit etwas Abstand zur gestrigen Intradayrally dürften auch die US-Indizes derselben handeln können.


Ich möchte gern noch einmal daran erinnern, im Finanzsystem ist Sand im Getriebe und die Warnungen kommen wohl nicht von ungefähr. Die Gemengelage ist sehr angespannt, jedoch die Stabilität der Indizes beeindruckend. Daher vermute ich dürfte es noch ein Tabula rasa geben können. Der Oktober ist ja bekanntlich für negative Überraschungen gut.


Heute gibt es ja noch die US-Einzelhandelsumsätze um 14:30 Uhr, da könnte es weiter Bewegungen geben.


Ich verbleibe wie bekannt investiert.

26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen