top of page

15.01.2024 Bullisch oder bärisch, wer macht das Intraday DAX Rennen?

Der DAX zeigt derzeit Anzeichen eines leicht überkauften Intraday-Zustands, wobei die Widerstandszonen bei 16784 Punkten und 16846 Punkten liegen. Diese Widerstände wurden bereits in der Vorbörse erreicht. Ein potenzieller weiterer Widerstand könnte bei 16870 Punkten auftreten, was die Bildung einer bärischen Wolfe-Wave andeuten könnte.


Die Unterstützungsebenen liegen bei 16698 Punkten (Pivot-Punkt), 16740 Punkten (SMA 20) und 16636 Punkten. Ein Bruch unter diese Marken könnte zu einem Rückgang bis zu 16600 Punkten führen. In diesem Bereich könnten jedoch erneut Käufer auftreten, um für ein stabileres Umfeld zu sorgen.





Ich glaube, dass es wichtig sein könnte, den Schlüsselbereich um 16800 Punkte im Auge zu behalten, da ein Ausbruch darüber die Möglichkeit einer Fortsetzung des Anstiegs und der potenziellen Bildung der bärischen Wolfe-Wave erhöhen könnte.

Zusammenfassend könnte der DAX vor einem entscheidenden Punkt stehen, an dem eine klare Richtungsänderung stattfinden könnte. Ein Durchbruch über 16800 Punkte könnte zu weiteren Aufwärtsbewegungen führen, während ein Rückgang unter die genannten Unterstützungsmarken eine kurzfristige Korrektur signalisieren könnte. Es ist ratsam, die Marktentwicklungen sorgfältig zu beobachten und die genannten Schlüsselbereiche im Auge zu behalten.


Ich möchte wie immer betonen, dass die vorherige Analyse rein spekulativ ist und keinesfalls als Handelsempfehlung betrachtet werden sollte. Die Erwähnung von potenziellen Widerstands- und Unterstützungsniveaus sowie möglichen Szenarien basiert auf den vorliegenden technischen Informationen und stellt lediglich eine Interpretation der gegenwärtigen Marktlage meiner Betrachtung dar.

Obwohl die Analyse auf mögliche bärische Wolfe-Wave-Formationen hinweist, deuten die Gesamtaussichten auf eher bullische Tendenzen im DAX hin. Ein Short-Handelsansatz könnte daher weniger ratsam sein, und es ist wichtig, die Entwicklung des Marktes weiter zu beobachten, um fundierte Handelsentscheidungen zu treffen.




 

Es sei darauf hingewiesen, dass ich nicht in den DAX investiert bin.



17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page