top of page

15.02.2022 Werden heute endlich die 14800 gebrochen, oder kommt der U-Turn!😼

Gestern gab DAX nach und verließ die 15000 Punktemarke nach SĂŒden. Allerdings war bemerkenswert, dass der Index nicht ganz durchfiel, sondern sich bei 14842 fing und zurĂŒckkam. Die 15050 scheinen wie schon gestern beschrieben das Maß der Dinge im kleinem Zeitfenster zu sein. FĂ€llt DAX heute erneut unter die 15000 Punktemarke dĂŒrfte bei Bruch der 14938 erneut der Angriff der 14800 von statten gehen können. Oberhalb der 15160 dĂŒrfte Dax bis 15287 oder gar bis 15347 ansteigen können. Die KurslĂŒcke konnte gestern nicht geschlossen werden und DAX steht in der Vorbörse auch erst einmal unter dem gestrigen Kassaschluss bei 15113. Dieser dĂŒrfte aber nicht halten und sollte geschlossen werden können. Die gestrige Insel bleibt aber wohl weiterhin offen.



Es sollte also weiterhin sehr spannend bleiben und wehr nicht muss schaut einfach zu.

In der Monatskerzenbetrachtung hatte sich eine Pop Gun Formation entwickelt, welche sich folgerichtig in beide Richtungen entwickeln kann, aber auch hier scheint der Abstieg nach unten durchaus naheliegender als ein Ausbruch ĂŒber die 16300 Punktemarke beim DAX. In wie weit sich diese dann austobt ist sehr spekulativ, aber sollten etliche untere Ziele abgearbeitet werden können, so wĂ€re definitiv die 14800 als RĂŒckkehrmarke gesetzt und oberhalb natĂŒrlich das ATH bei einem Ausbruch zum Mond!



Erstaunlich fand ich gestern, dass die US-Indizes sich ganz passabel schlugen und so gar nicht abstĂŒrzen wollten. Immerhin der NASDAQ 100 blieb sogar zum Handelsschluss sogar leicht positiv. Allerdings denke ich, sind die Voraussetzungen fĂŒr bullische Ambitionen auch eher schlechter als bullisch loszulegen. Sicherlich werden die Optimisten nie ausgehen, aber das Umfeld passt meiner Meinung nach im Augenblick nicht fĂŒr große Long Ambitionen auf den Index. FĂ€llt der INDEX unter die 14118 Punktemarke, dĂŒrften auch hier weitere VerkĂ€ufe auftreten können, welche der Anziehungsraft nach SĂŒden nicht widerstehen dĂŒrften.

Ich bin gespannt was heute so um die Ecke kommt und die Indizes bei Laune hÀlt.


Randnotiz: Was Herr Scholz heute in Moskau versuchen möchte ist mir nicht schlĂŒssig. Zu Nordstream 2 dĂŒrfte er sich wohl Ă€ußern, allerdings sei hier in Erinnerung gerufen, dass er derjenige war, der sogar mit deutschen Steuergeldern US-Fracking Gas schmackhaft machen wollte und die Infrastruktur bereitzustellen bereit war. Manche Details werden eben schnell vergessen, in solch schnelllebiger Zeit.

Die Ukraine erwartet einen russischen Angriff ab Mittwoch! Sollte es so kommen, dĂŒrften in dieser Woche an den FinanzmĂ€rkten einige Verwerfungen fĂŒr Furore sorgen können. Der Konflikt aktualisiert!

Ich bin Short in DAX, Nasdaq100, Palantir, Apple und Bitcoin investiert.

30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen

Comments


bottom of page