15.03.2022 DAX fällt! Vorerst nur moderat!

DAX verhielt sich gestern doch sehr moderat und die Hoffnung spielte bis zum Nachmittag eine große Rolle. Der Deckel nach Norden ist bei 14100 festgemacht und diese Barriere wurden gestern auch mehrmals versucht zur Oberseite zu öffnen aber der Druck nach Süden wiegt scheinbar sehr schwer.

Das der DAX noch so gut bei Laune ist, dürfte sehr wohl bemerkt werden, denn wenn man den Index mit den Hang Seng vergleicht kann man wohl noch froh sein, dass Dax da steht wo er steht. In Asien tobt mittlerweile ein Abverkauf, welcher sich scheinbar immer tiefer nach Süden frisst. Bewertungen, welche vor 12 Monaten noch für glänzende Augen sorgten werden Reihenweise ins Meer der Tränen verteilt. Abschläge von nun sogar 60% vom Hoch sind keine Seltenheit bei asiatischen Topadressen und es findet sich noch kein Boden.



Der Dax darf heut erst einmal fallen und könnte zumindest einen kleinen Boden bei 13336 finden können, fällt diese Unterstützung sind die 13000 wieder in Reichweite und könnten vorerst einen stabileren Bereich kennzeichnen. Tiefer sollte Dax heute nicht fallen, es sei denn es gibt sehr negative Nachrichten, welche einen massiveren Kurssturz erwirken. Die prozentualen Abschläge in Asien besorgen mich und zeigen im Grund wohl, dass hier die bärische Mannschaft noch einiges erwarten lässt. Ich möchte auch darauf hinweisen, brechen die 12432 beim DAX nachhaltig, gibt es einen stärkeren Rutsch. Kaufgelegenheiten sehe ich in diesem Umfeld noch nicht auch wenn einige verlockend scheint.

Morgen kommt der FED Zinsentscheid als möglicher Rettungsanker, denn wenn die FED sich erweicht fühlt, dürfte zumindest erst einmal wieder etwas Ruhe in den Markt kommen. Wird aber die Richtung konsequent dann erfahren wir wahrscheinlich einen kräftigeren Abverkauf vor allem bei den Wachstumswerten.

Ich möchte hier nicht unken, aber der Leser weiß, dass ich seit Monaten schon extrem bärisch eingestellt bin und die Wackelbörse mich sicherlich auch schon geschüttelt hat, jedoch sehe ich im Augenblick leider auch noch kein Licht am Tunnel und die massiven positiven Gegenbewegungen beim DAX sind meiner Meinung Luftschlösser. Leider!! Sicherlich kann man den Funken Hoffnung im Ukrainekonflikt spielen, aber die Prognosen sehen heute noch etwas anders aus als gestern. Man rechnet zumindest positiv betrachtet noch bis Mai. Erst dann wäre wohl Russland erschöpft, wenn man dem glauben darf. Ich weiß es nicht aber das menschliche Leid wird wohl zur endlosen Tragödie.

Hinzu kommt nun noch, dass sich China an seine Null Covid Strategie hält und mit dem Ausbruch der Omikron Variante im Dilemma steckt. Es gibt erneut Lock Downs, welche den weltweiten Handel mächtig einschränken könnten und demzufolge die Indizes tiefer drücken dürften als bisher bereits geschehen. Ein radikaler Abverkauf wie 2020 ist somit noch nicht vom Tisch. Man kann wohl in dieser toxischen Lage von Glück sprechen, dass die Straße von Hormus noch nicht zur Debatte steht, dann wäre wohl die Energiepreiskrise zusätzlich vollkommen.

Ich bin Short in Nasdaq100, DAX40, Bitcoin und Long in Öl Sorte Brent investiert.


18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen