15.07.2022 DAX Verfall! 12500 halten noch!

Heute ist der kleine Verfallstag und die Situation, welche ich gestern beschrieb dürfte auch heute den Boden bilden. Zumindest bis zum Mittag dürfte DAX im Bereich der 12500 gut unterstützt bleiben und der Handel der Stillhalter heute gegen Mittag auf diesem Niveau eingetütet werden. Danach gibt es neue Chancen für beide Seiten.


Die technische Konstellation, welche hier im Bild zu sehen ist, hat folgende Details. Zum einen einen möglichen bullischen Wolfe Keil, welcher korrigiert sein mögliches Ziel bei knappen 13000 Punkten finden könnte. Dafür muss er aber auch bis kommenden Dienstag zünden. Bleibt DAX bis dahin unter der 15550 und tiefer dürfte der keil sich als gestorben ablegen lassen. Heute ist erst einmal etwas Ruhe im morgendlichen Handel und die 12600 werden umschmeichelt.



Ab dem Nachmittag muss man sehen was die US Indizes machen, denn nach dem gestrigen Zahlenwerk von JP Morgen und anderen Finanzdienstleistern gab es enttäuschende Gesichter und der Markt an sich gab erst einmal ab. Sicherlich fingen sich die Indizes am späten Nachmittag wieder aber so richtig Schwung fehlt an der Erholung.


Fällt DAX heute erneut unter die 12572 per Stundenschluss, dürfte wie schon erwähnt die 12500 angelaufen werden. Vielleicht ist dort auch tatsächlich Ruhe mit bärischen Druck. Schaffen die Bären im vormittaglichen Handel den DAX unter das Jahrestief zu drücken, könnte es dann doch etwas zügiger in Richtung 12300/12288 rutschen. Aber dafür muss schon Druck her. Ansonsten vermute ich, dürfte der Vormittag etwas geordnet verlaufen können und nicht so fallend wie gestern.



Projektionsziele der gestrigen Bewegung mit einer Umkehr bei 12655 lassen eben die unteren eingezeichneten Fibomarken als Anlaufpunkte ausmachen. Jedoch ist dies keine Pflicht, sondern wie immer Spekulation mit bärischen Charme.

Die Stimmung bleibt weiterhin schlecht und die saisonale Konstellation spricht auf Grund des recht schwachen Umsatzes für eher untere Szenarien als bullische Avancen.


Zwei Randnotizen sind mir heute tatsächlich wichtig. Schlagzeilen die aufhorchen lassen. China wird die Welt bei einer massiven Rezession nicht retten können, denn der Wachstumsmotor gerät massiv ins stocken.

Und wer glaubt das der Frieden in Europa Einzug hält, dürfte diese Schlagzeile aufhorchen lassen. Herr Macron stellt auf „Kriegsproduktion“ um!


Daher verbleibe ich bei meiner Positionierung und erwarte das schlimmste mit der Hoffnung auf das Beste!


Ich wünsche allen ein schönes Wochenende mit vielen spekulativen Ideen!

20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen