15.11.2022! Dax der Bär zögert! Warum? 🤔


14431,8! Um diese Marke geht es nun beim DAX, welcher dort gestern kurz den Macho machte um dann sofort abverkauft zu werden. Der DAX scheint aber diese Woche nun so langsam in die Magie der Verfallstagwochen zu rutschen. Die Stillhalter dürften sich an der erreichten Marke auch zu Wort melden und könnten den Index dann mal wieder zurück in die bärische Spur bringen. Allerdings und das ist klar erkennbar, der Index ist nun bei 14150 gigantisch unterstützt und deshalb sollte auch ein unterschreiten dieser Merke nahezu ausgeschlossen sein.




Gapt der deutsche Leitindex darunter kommt erst wieder Bewegung in den Markt ansonsten sollte der Verlauf bis Freitag dort eingegrenzt sein.


Was schließlich auch für einen Long Trade spekulativ Sin machen könnte, denn wenn der Dax an dieser Marke direkt gekauft wird, könnte man dort auch Long gehen können. Allerdings mit einem engen Stopp!


Für Dax bedeutet das, dass dieser nun genau in der Range hängen dürfte und an dem gestrigen Hoch abverkauft werden könnte und unten bei der beschriebenen 14150 gekauft werden könnte. Erst unterhalb der 13700 fällt Dax in ein Loch und oberhalb der 14432 geht Dax in Richtung 14500.





Die gestrige Tageskerze lässt aber aufhorchen, denn der Doji ist ein Umkehrsignal erster Güte, wenn dies heute Bestätigung finden sollte, dürfte der Index kippen können. Es ist etwas wage, aber immerhin für die Bären (incl. meiner Person) ein Hoffnungsschimmer, dass die Wende nicht mehr lange dauern dürfte.


Heute könnte am Nachmitag etwas Bewegung in den Markt kommen, denn der US-Erzeugerpreisindex um 14:30 für den Oktober könnte spannend sein!

Morgen Nachmittag um 16:00 darf auch mal wieder Frau Lagarde am Ruder drehen, denn Sie gibt eine PK und vielleicht ergibt sich daraus eine Bewegungsrichtung. Am Donnerstag ist dann die Tafel der Ereignisse am Nachmittag prall gefüllt, so dass am Donnerstag womöglich viel Vola in die Marktsituation gestellt werden könnte.

Ich verbleibe positioniert und harre der Dinge.


Kurz zum Bitcoin.


Die Bodenbildung in der jetzigen Range zwischen 15800 und 17300 ist vorläufig wohl minder mehr ein Versuch zu stabilisieren. Ich gehe nach wie vor davon aus, dass Bitcoin in kürze die 13000 unterschreiten dürfte und möglicherweise gar zügig an die 10000$ Marke läuft. Dann muss man sehen wie weit die Käufer bereit sind zu kontern. Die Tiefs haben wir noch lange nicht gesehen und mir wäre sehr recht, wenn das Coronatief noch einmal auf der Tafel steht. Aber das ist fast zu viel des Guten.

Ich bin Short in Bitcoin investiert.


38 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen