16.02.2022 No Panik! Alles so wie immer...đŸ€š

In der Regel sieht jeder das was er sehen möchte! Ich gab gestern als Motto den möglichen Bruch der 14800 an oder einen typischen U-Turn fĂŒr einen Turnaround Tuesday. Nach den Meldungen zur möglichen Entspannung im Ukrainekonflikt tat DAX das was er bei solchen positiven Signalen tut, er steigt und dies tat er auch mit Bravour! So weit so gut, aber war dieser Anstieg auch nachhaltig um heute weiter gegen die bĂ€rischen Signale zu rebellieren?

Ich weiß es nicht, bin aber de Ansicht, dass die durch die Veröffentlichung des Protokolls der FED Notenbanksitzung am Nachmittag durchaus ErnĂŒchterung einsetzten könnte. Sollte denn erneut unterstrichen werden, dass die EindĂ€mmung der Inflation durch schnellere Leitzinserhöhung in weitaus mehreren Schritten vollzogen werden könnte, so könnten sich die Markteilnehmer von den gestrigen Entspannungen womöglich erneut verabschieden und die Indizes unter Druck setzten. Was sich dann auch am morgigen Donnerstag vielleicht verselbstĂ€ndigen könnte. Ob nun Dax diese Woche noch ein neues Tief macht ist spekulativer Raum aber vermutlich dĂŒrfte dies noch auf sich warten lassen.

Allerdings beginnt nun statistisch betrachtet auch der heißere Teil der saisonalen Gegebenheiten und demnach sollten weitere bĂ€rische Bewegungen eingeplant werden. Sicherlich darf DAX auch steigen, jedoch nach oben dĂŒrfte auch das Potential begrenzt sein können.



Es hat sich ein fallendes Dreieck gebildet welches auch als Bestandteil eine bullischen Wolve Wave versteckt. Nun können sich ja fallende Dreiecke nach beiden Seiten auflösen, da aber der Boden die 14800 im Kontext darstellt dĂŒrfte die Situation mehr als mehrfach spannend sein. Denn hier dĂŒrfte faktisch einiges an Kampfzone sich wieder entwickeln, wenn DAX es erneut auf die 14800 abzielt.

Entweder wird der UnterstĂŒtzungsboden erneut weichgeklopft und fĂ€llt oder aber der Boden wird der Dauerbrenner und hĂ€lt. Was anschließend bei einer Auflösung nach Norden auch tatsĂ€chlich neue ATH’s beim DAX folgen lassen dĂŒrfte. VerrĂŒckt aber korrekt!



Heute sollte DAX bis zum Nachmittag in Lauerstellung verweilen können und mit dem Nachmittag (MEZ) veröffentlichen Lesestoff eventuell bewegt werden dĂŒrfen. Ich spekuliere weiterhin auf den Short beim DAX, auch wenn es so langsam die Nervenbahnen strapaziert. Vielleicht gibt es aber doch noch ZĂŒndungen nach SĂŒden, welche so gar nicht vermutet werden. Es wird ein spannender Tag in einer erneuten volatilen Woche. Der Freitag wirft schon seine Schatten voraus. Unterhalb der 15063 geht DAX auf erneute Tauchfahrt oberhalb der 15620 steigt DAX unweigerlich bis zur möglichen 15921! Wir werden es erleben.

Ich bin Short in DAX, Palantir, Nasdaq100, Apple und Bitcoin investiert.

27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen