16.03.2022 DAX voll bullisch!

DAX geht bullisch in den Tag und wahrscheinlich mit viel Euphorie der Fed Zinsentscheidung entgegen. Die Bullen dürfen den Handel heute bestimmen und sollten zumindest noch etwas Potential für die nächsten Handelsstunden mitbringen.

Wenn Jerome Powell heute Abend den Bullen nicht das Füllhorn gibt, könnte es zurecht unerwarteten ruckartigen volatilen Handelsbewegungen führen können. Der Krieg in der Ukraine steht wahrscheinlich an den Märkten heute etwas hinten an.

In Sein begannen die Märkte auch mit Freudensprüngen und es lag möglicherweise daran, dass die Äußerungen des chinesischen Außenministers Herrn Yi für Entspannung sorgten und der rapide Abverkauf auch Corona bedingt wohl eine saftige Gegenbewegung vertrug.

Für den DAX bedeutet dies, wenn er ausbrechen möchte muss er sich über die 14463 kämpfen um dann das restliche Potential bis möglicherweise 14800 zu erklimmen. Ich bezweifle dies und bleibe trotz der erfreulichen Bewegung nach Norden sehr skeptisch. Auch wenn möglicherweise vorsichtig bedingte Hoffnungsäußerungen aus der Ukraine von Herrn Selenskyj mögliches Schubpotential hat. Dürften doch die Hoffnungen vorerst weiterhin begrenzt bleiben, dass sich da schnell etwas einigen lässt.



Deshalb könnte DAX schon in der Vorbörse sein Hoch bei 14309 Punkten vollzogen haben und bereits sich eindrehen können. Es hat sich im Dreieck eine bärische Wolfe Wave gebildet, welche bei Zündung gewisses Enttäuschungspotential bereithält, dies könnte bei negativen Bewertungen gegebener Umstände den DAX fallen lassen und entsprechend tiefere Tief in den kommenden Wochen erzielen. Die Umstände dürften vielschichtig sein, denn ob die Fed nun heute Abend MEZ moderate Töne anschlägt ist nicht gewiss und ob die Einstellung Buy the Dip an der Nasdaq gestern die richtige Entscheidung war ist auch nicht auszumachen. Deshalb dürften einige Umstände die Hoffnungsschimmer vom heutigen Morgen schon am Abend wieder zunichte machen können. Jedoch ist die sicherlich nur negative Spekulation meinerseits. Die Optimisten sehen schon neue Hochs.

Als Unterstützung dient erst einmal die 13580, das gestrige Tief als Maß aller Dinge. Sollten sich diese auflösen kommen vorerst die 13277 in Schlagweite. Also viel Raum für viel Spekulation. Wer an der Seitenlinie steht, sollte in dieser Position verharren.

Beachtenswert ist auch der Fakt, dass DAX diese Woche den großen Verfall am Freitag hat und da dürfte noch einiges Potential in beide Richtungen vorhanden sein. Deshalb ist diese Woche sehr volatil und extrem schwer einzuschätzen.

Ich bin Short in DAX, Nasdaq100, Bitcoin und long in Öl Sorte Brent investiert (Ich habe die Long Position bei Brent gestern ausgebaut!)

34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen