16.05.2022 Bullen haben Ziele abgearbeitet! Und nun!?

DAX hat in der Nacht seine oberen Ziele abgearbeitet und nun sieht es aus, dass DAX nach dem Abweiser heute Nacht die Abwärtstrecke wieder aufnehmen könnte. Es hat sich eine schöne bärische Wolfe Wave im H1 gebildet, welche möglicherweise ihre Reise nun nach Süden beginnt.



In der Wochenkonstellation entsteht nun folgendes Bild. Tieferes Hoch und tieferes Tief ergibt folglich ein erneut tieferes Tief. Was der Konstellation aus der möglichen bärischen Wolfe Wave auch ein erreichen der 13050 auf der Ziellinie entspräche.



Sollten die Dax Bullen danach sich erstärkt fühlen könnte anschließend aus diesen beiden Hoch und der entsprechenden Fibo Projektion ein maximales Tief direkt bei 161% der verlaufenden Strecke das Jahrestief bedeuten. Also echt mega spannend.

Die heute Nacht in China veröffentlichten Wirtschaftsdaten waren meiner Ansicht nach zu erwarten aber trotzdem machen sich wohl nun auch in China die Lockdowns extremer bemerkbar und diese negative Spirale sollte nun wohl auch in den kommende Monaten Fortsetzungen finden können.

Die Industrieproduktion bricht um 2,9% ein und die Einzelhandelsumsätze gar um 11,1%. Da dies ja nach Plan gesteuert werden dürfte, sind diese Angeben natürlich wahrscheinlich etwas höher als gemeldet. Also wenn da kein Sand im Getriebe ist. Ich denke, dass aus China die nächste Tsunamiwelle auf die Indizes zurollen könnte, denn auf Grund der schwächelnden Wirtschaft kombiniert mit Lockdown Maßnahmen sollte dies die kommenden Monate mit weiteren negativen Überraschungen einher gehen können. Also bitte Wachsam bleiben und bei scheinbar preiswerten Einstiegen genau prüfen ob es schon Sinn macht.

Für Dax ist es heute von Seiten der Bullen wichtig, dass er den Ausbruch über den Kanal schafft und vor allem über das Nachthoch klettert und dieses auch gleich per Tagesschluss überwindet. Die Marke ist 14131! Nach unten dürften die Bären so richtig aktiv werden, wenn Dax unter die 13900 fallen sollte. Von da aus wären die 13739 als Zielkorridor dienlich. Ein Überschuss bis 13620 wäre denkbar, aber da muss auch Druck daher kommen.

So wie die Vorbörse im Augenblick verläuft, schien der Optimismus vom Freitag erneut nur heiße Luft zu sein. Es ist ein nerviges hin und her, was aber scheinbar die begleitende Würze der kommenden Wochen sein könnte.

Randnotiz! Terra LUNA abgewaschen und ausradiert? Hier ein lesenswerter Artikel zu diesem Thema.

Ich bleibe weiterhin der Ansicht, Long Investments auf die Indizes nur von kurzer Dauer sein sollten. Die Gemengelage ist sehr überspannt und es dürfte nicht überraschen, wenn es noch stärkere aber schnelle Verwerfungen gibt. Deshalb verbleibe ich Short in DAX, Nasdaq100, Bitcoin und Long in Öl Sorte Brent!

27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen