16.06.2022 Wer kauft hier?!🙄

Gestern gab es die Leitzinserhöhung um 0,75% und die Anleger scheinen den Schritt gar zu feiern. Ich weiß nicht was die KĂ€uferseite treibt aber scheinbar sind die Preise schon billig genug. Ich vermute aber, dass der Optimismus in den kommenden Tagen verfliegen dĂŒrfte, denn die Tage dĂŒrften fĂŒr die Indizes vorerst trotz aller gestriger Euphorie gezĂ€hlt sein. Zinserhöhungen waren Gift und wird es auch weiterhin bleiben. Woher Jerome Powell die Kraft der US-Verbraucher hergenommen hat weiß ich nicht, aber bei Verlust der Spareinlagen, AnkĂŒndigung von „Massenentlassungen“ und Erhöhung der privaten Haushaltsschulden, sehe ich den Konsumenten auf der Verliererseite und nicht gerade da wo ihn der FED Chef hingesetzt hat. Aber sei es drum am Ende des Tages war dies eine Bemerkung die von der Masse wohl eh nicht aufgenommen wurde.

Es ist doch wohl normalerweise logisch, dass dies eine Spirale lostritt, welche schwer einzufangen ist. Hat der Konsument weniger Geld, dĂŒrfte der Einzelhandel darunter leiden und die konjunkturelle Bullenwelle der letzten Jahre ein jĂ€hes Ende finden. Aber Powell befindet, dass das konsumentenvertrauen tief verankert und stark ist.

Oh Ha!

Die wirtschaftlichen Glanzzahlen, welche gestern auch aus China kamen, halte ich fĂŒr „Fake News“, denn bei den Lockdown Maßnahmen der letzten Monate sind Steigerungen Y/Y eher unwahrscheinlich oder aber China hat die Effizienz neu erfunden!



FĂŒr die Dax BĂ€ren ist es heute wichtig den Index unter das gestrige Tief bei 13306 zu treiben und der Bulle dĂŒrfte den Dax wohl gern bis zum KurslĂŒckenschluss vom Montag bei 13761 antreiben.

Es könnte aber auch sein, dass das gestrige Hoch bei 13671 auch schon das mögliche Wochenhoch gewesen sein könnte. Ich bin gespannt wo DAX heute den Kassamarkt eröffnet. Zurzeit steht er gerade da wo er gestern schloss und das nachbörsliche Freudenfest ist schon mal obsolet.

Dazwischen ist viel Luft zum Spekulieren und unterhalb oder oberhalb der genannten Marken kommt Sonne oder Gewitter. Der große Verfall dĂŒrfte dem ganzen Theater noch mit viel Vola unterstĂŒtzen.

Ansonsten sind die Gegebenheiten wie die Tage zuvor und DAX dĂŒrfte im Grunde sich im Normalfall nach SĂŒden orientieren. GrĂŒnde fĂŒr eine erneute Rally sehe ich nach dem Nachthandel eigentlich nicht mehr, aber der morgige Verfall hat wie bereits erwĂ€hnt auf Grund möglicher Vola seine TĂŒcken.

Ich verbleibe Short in DAX, Nasdaq100 und Bitcoin. Letztgenannter touchierte gestern mit 20070$ den magischen Bereich, aber er dĂŒrfte nicht halten, die KryptowĂ€hrungen werden meiner Meinung noch tiefer straucheln können. Bei Bitcoin dĂŒrfte nun der Bereich um die 13115 angelaufen werden. Wenn es die BĂ€ren ernst meinen.

Die Longspekulation auf Brent bleibt gleichfalls bestehen!

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen