16.09.2021 Ruhe vor dem Sturm?

Wenn heute das Wetter sonnig wäre, ja dann könnte man auch zum Strand gehen! DAX ist fest verankert und behält seine Ausdauer in gähnender Laune. Der Verfallstag dürfte vielleicht ab Morgen Mittag die Auflösung bereithalten aber auf Grund möglichen drohenden Ungemachs in der kommenden Wahlwoche wohl auch nur moderat eine Tendenz zeigen.

Gestern ging DAX wie erwartet in Richtung 15600 und drehte ab 15611 wieder nach Norden. Zwar nicht intensiv aber immerhin wurden die knappen 15600 gekauft.

Für heute dürfte diese Marke dann auch der Trigger für die Bären sein. Denn unter 15600 geht es dann wohl auch in Richtung 15500 oder übertrieben sogar noch bis 15425. Das wäre aber sehr überraschend, wenn DAX so tief fallen sollte. Auf der Gegenseite sind die bullischen Argumente ab der 15740 lauter und über der 15788 deutlicher hörbar. Also weiterhin in einer engen Range mit Überraschungspotential.

Bemerkenswert ist aber auch, das DAX keine höheren Hochs im Verlauf macht, sondern tiefere Tiefs und tiefere Hochs, was den Bären zumindest temporär in die Karten spielt. Auch wenn die Bewegungen eher klein sind ist es doch erstaunlich, dass ihn so richtig keiner kaufen möchte.

Möglicherweise spielt auch etwas die Sorge um den chinesischen Immobiliengigant Evergrande mit, denn es scheint so als könnte da etwas Gewitter mit Sturmfront auf die Insel der optimistischen Bullen treffen. Eine Konstellation, welche man nicht unbedingt erhofft aber sollte Evergrande fallen gelassen werden dürfte dies die Märkte erschrecken können.

Für heute halte ich spekulativ die Marke von 15550 beim DAX für erreichbar. Da die Vorgaben aus Asien nicht gerade positiv sind könnte zumindest bis zum Nachmittag auch beim Dax die Stimmung etwas trüber ausfallen. Ich habe eine kleine Short Position auf den DAX und den Nasdaq100 gekauft.



12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen