top of page

16.06.2023 DAX im Hexenzauber! Bullisch oder Bärisch! Es geht beides!

DAX es riecht nach Doppeltop!


Gestern wurde der Index mal kurz in die kleine Pause geschickt aber den Bären gelang nicht mehr als ein kleines Lüftchen nach einer aufkommenden dunklen Wolke der möglichen Erschöpfung.





Noch ist für die Bullen alles in bester Ordnung aber vielleicht hat der deutsche Leitindex in dieser Woche ein Doppeltop gemacht und es kommt nun möglicherweise ab kommender Woche doch zur Sommerpause der Bullen.


Immerhin ist der Bereich um die 16338 dem ATH nun schon seit 18 Monaten hart umkämpft und es hat sich seit dem 6.6.2022 mit Tief um den 29.09.2023 eine bereits mehrfach erwähnte große bärische Wolfe Wave entwickelt, die wohl nun schon wieder möglicherweise am ATH zum Wendepunkt aufruft. Ich weiß es natürlich nicht aber technisch sieht das schon kritisch aus.





Noch ist nicht aller Tage Abend jedoch auch Frau Lagarde Ansagen nach der gestrigen EZB Zinsentscheidung sind nun nicht gerade so bullisch, dass es nun unbedingt großartig gefeiert werden muss. Die Kerninflation sollte das Problem stetig verfestigen. Allerdings gibt es noch zu viele Optimisten im Markt.


Scheinbar halten hier die Akteure der Stillhalteroptionen den Laden am Kochen und der DAX lebt weiter auf hohem Niveau.


Die 16330 wurden auch in der Nacht angelaufen, nachdem es erst einmal in Richtung 16275 ging, darf nun wohl erneut damit gerechnet werden, dass die Bären den Index vielleicht unter diese Marke drücken und das gestrige Tief als Abrechnungsmarke herhalten könnte.


Ich kann mir im Augenblick vorstellen, dass versucht wird das ATH zu knacken aber die bWW ist seit langen erkannt und könnte mit gutem Gewissen auch als Verkaufsargument herhalten, denn die gestrige Tageskerze der durchlaufenden Kurse ist ein Hanging Man und könnte Bestätigung finden, wenn DAX unter die 16264 fällt. Dann dürfte es nach Süden spannend werden was DAX heute schafft.


Das Potential scheint aber vorerst begrenzt, denn mehr als das gestrige Tagestief traue ich ihm nicht zu.


Sollten die US-Indizes aber heute am Hexensabbat abverkauft werden und nach der gestrigen Rally erschöpft sein, dann wäre vielleicht am Nachmittag mehr drin.

Jedoch ganz klar gilt für den DAX oberhalb des ATH kommen deutlich höhere Kurse in den Zielfokus und die 16450 dürften dann auch nur ein Zwischenstopp darstellen. Denn dann sollte das bekannte bullische iSKS Muster zum Erfolg führen.


Trotz der bullischen Voraussetzungen spekuliere ich auf das 4 Fach Top seit November 2021 mit einem möglichen abtropfenden und schwächelnden Dax in den kommenden Tagen. Jedoch bin ich bereit, mich sofort in den Wind zu drehen.

Es dürfte die Ruhe vor dem Sturm sein.


Dax steht gerade bei 16333 und klopft schon wieder an der Decke an! Er schafft es aber scheinbar noch nicht darüber! Auch in der Vorbörse im M1 ist es noch nicht geschafft…


22 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page