17.03.2022 DAX im Rausch! Aber!!

Gestern war die Bullenparty und viel positives wurde eingepreist. Reicht die Kraft für neue Höhen?

Friedensgespräche und lasche Leitzinserhöhung lassen die Indizes in den Frühling sprießen. Ob dies nun tatsächlich nachhaltig sein wird muss man sehen, aber ich habe da immer noch meine Zweifel, denn ausgestanden ist hier noch nicht viel und das gestern auch die asiatischen Märkte brutal angestiegen sind, dürfte nur der Tatsache geschuldet sein, dass man von Seiten Chinas die Delistingpläne etwas aufgeweicht oder abgeschwächt hat, so das der Investitionshunger gestern demnach sehr groß war.



Für den Dax ist bullisch ganz klar wichtig, dass DAX die Festung verteidigt und nicht unter die 13742 fällt. Alles andere wäre im korrektiven bullischen Bereich voll akzeptabel. Warum ich die Marke, welche knapp 700 Punkte entfernt liegt bevorzuge? Die Vola ist sehr hoch und diese macht für mich im Augenblick wirklich Sinn. Die bärische Wolfe Wave ist aktiv und könnte bei Zündung in Richtung 13000 abwandern. Nur da muss erneut bärischer Druck her. Meiner Ansicht nach ist alles was unter 14800 bleibt, bärisches Gebiet mit hohem Potential zum Einbruch nach Süden. Deshalb bleibt der bullische Bremsschuh angezogen. Ich bin deshalb weiterhin Short in DAX investiert.

Was nun gegen weiter stark fallenden Märkte spricht ist in meinen Augen n un wohl doch die Erkenntnis, dass schon einiges bärisches Potential erschöpft scheint und die Angst doch ziemlich groß war, dass aus dem Ukrainekonflikt größeres erwachsen kann. Ich halte aber immer noch dagegen, denn ich glaube, dass gerade der Ukrainekonflikt mit einer möglichen Ausweitung in den Startlöchern steht. Die Waffenlieferungen an die Ukraine von Seiten der NATO bringen mir viele Sorgen mit und die Rhetorik von Joe Biden am gestrigen Abend wirken zwar demonstrativ aber auch angriffslustig. Sollte der Konflikt nicht bald beendet werden können, dürfte daraus wohl doch etwas größeres Leid geboren werden. Aber dies ist nur mein Empfinden, welches die bullische Laune im Zaume hält und die bärischen Argumente immer noch überwiegen lassen. In der kommenden Woche findet ein NATO Sondergipfel Treffen statt, welches wohl möglicherweise etwas mehr Erkenntnis in diesem kriegerischen Umfeld erbringen dürfte.

Die FED Sitzung war gestern eigentlich der HIT aber die Reaktionen darauf schon krass bullisch. Ich habe damit nicht gerechnet, denn ich nahm an, dass dies alles etwas negativer aufgenommen werden würde, aber man sieht nicht jeder Bärentraum geht in Erfüllung. Alle Indizes fielen kurz steil ab aber holten sich die Lorbeeren ganz schnell zurück und gingen steil nach Norden.



Der Ölpreis stabilisiert sich nun im Bereich der 100$ Sorte Brent, ich bin hier long investiert und sehe den Verlauf nach dem Spike eher in Richtung Norden als südlich zurückgedrückt. Man veröffentlichte gestern zwar, dass die Nachfrage gegenüber den Prognosen der IEA in 2022 um 35% einbrechen dürfte aber dies widerspricht eigentlich den bullischen Prognosen der FED, welche von einer starken, robusten Wirtschaft sprechen. Zumal die Inflation ziemlich deutlich nach oben korigiert wurde und man mit 4,3% in 2022 rechnet. Zumal man davon ausgeht, dass die russische Ölproduktion im nächsten Monat um ein viertel weniger ausfallen könnte. Das heißt, dass pro Tag anstatt ca. 3 Mio. Barrel weniger auf den Markt kommen könnten. Hin wie her, es ist im Augenblick kaum abschätzbar was die folgen in den kommenden Monaten dazu sein könnten.

Die Lockdowns in China dürfte auch das Lieferkettenproblem erneut entfachen. Ich meine abschließend, wer glaubt, dass die negativen Sequenzen bereits obsolet sein könnten, sollte auch die Schattenseiten immer noch berücksichtigen. Ich spekuliere auf ein weiteren und kräftigeren Einbruch in den kommenden Wochen und erst wenn dieser durch sein sollte, könnte es ein erneutes aufblühen der Indizes für einen längeren Zeitraum ermöglichen. Es ist wie immer reine bärische Spekulation und hat nichts im Sinne einer Empfehlung zu tun.

Ich bin Short in DAX, Bitcoin, Nasdaq100 und Long in Öl Sorte Brent investiert.

46 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen