17.10.2022 DAX was nun!?

Aktualisiert: 18. Okt.

Dax geriet am Freitag börslich erneut etwas unter Druck aber konnte die Woche recht vernünftig verteidigen. Es gab am Freitag zwar enttäuschende Bewegungen im Sinne der Bullen jedoch durften die Bären erneut etwas Lächeln im Gesicht haben, denn der Index Dax schloss unter der 12440. Was bedeutend sen dürfte.


Heute ist er Optimismus zumindest etwas brüchig, denn überzeugend startet Dax noch nicht in die Woche, was sich aber im Laufe des Tages vielleicht verbessern könnte.


Im M30 hat sich eine Trompete gebildet, welche sich bei technischem Ausbruch bis knappe 12900 aufschwingen könnte. Dafür darf Dax aber nicht unter die 12250 fallen, passiert dies, dürfte der Bullentraum einer technischen Sonderformation platzen. Was allerdings bei den augenblicklichen Erscheinungen sowohl als auch möglich ist.

Für Dax ist heute wichtig, dass aus Sicht der Bullen der Index über die 12550 kommt und die Bären wollen diesen unter die 12000 drücken!




Es gibt eine große mögliche SKS, welche sich technisch nach Süden aufgelöst hat, aber erst noch einen kräftigen Abverkauf benötigt um richtig ausloten zu könne ob diese auch gemacht wird. Die Kursziele liegen im Bereich der 9450-7800! Jedoch gehe ich da diese Woche gesondert darauf ein.





Es sind gravierende Zeiten, welche eine Auflösung benötigen. Bullisch sieht anders aus und überzeugendes kann ich nicht finden. Daher verbleibe ich wie bekannt spekulativ positioniert.

Das spannungsgeladene Umfeld der Gesamtsituation wird nicht einfacher und auch um die Credit Suisse bleibt es ungemütlich. Die Ausweitung der CDS Positionen ist bedenklich und dürfte scheinbar einen Finanzunfall nicht mehr ausschließen lassen. Ich bin kein Experte aber traue dem Frieden nicht. Kommt hier ein neues 2008! Wenn ja sollten beim Dax Bewertungen um die 10000 Punktemarke erwartbar werden. Es sit aber nur Spekulation.


China bitte seine Bürger, welche sich n der Ukraine aufhalten, dass Land zu verlassen. Es deutet sich auch da eine Zuspitzung der Lage an und eine neue Eskalationsstufe sollte auch Unruhe an den Finanzmärkten mit sich bringen. Zumal auch die Drohungen gegenüber Taiwan beim Parteitag in China von Xi Jinping deutlich wurden. Es drohen in vieler Hinsicht kräftige Spannungsbildungen aufgelöst zu werden.


Von energiepolitischen Problemen in Deutschland mal ganz abgesehen. Die Ampel erstickt in ideologischen Grundsätzen, welche einen möglich Auflösung der Regierung nicht ganz von der Hand zu weißen ist.

Bei der im Augenblick möglichen Problembewältigung, fehlt einigen Protagonisten der Durchblick auf ganzer Front. Gefangen in ideologischen Grundsätzen dürfte dies spannende Monate mit sich bringen.



36 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen