18.01.2021 Martin Luther King - Day

Der DAX ging letzte Woche geschwächt aus dem Handel und ich habe aber die Shortumstellung von Freitagmittag am späten Abend geschlossen, ich denke, dass die Vernunft der Sieger sein sollte. Sicherlich hängt der DAX noch etwas nach aber die Korrektur (Konsolidierung) könnte die Ziele erreicht haben und es dürfte die Wahrscheinlichkeit steigen, dass die Käufer wieder zuschlagen und die Bullen einen erneuten Anlauf zu neuen Hochs nehmen werden. Im Augenblick stehe ich gehebelt an der Seitenlinie und warte die ersten Reaktionen ab. DA aus den USA heute keine Unterstützung kommen sollte (Martin Luther King Day) könnte es auch sehr langweilig werden. Die positiven Sequenzen kommen aber aus China, da wurden im Q4 tatsächlich 6,5% Wachstem Y/Y erzielt. Man glaubt es kaum aber China dürfte der große Gewinner der Pandemie werden. Woher kam noch einmal das Virus? Ein Schelm der da etwas tiefer denkt! Allerdings macht auch in China Corona wieder Druck. Im Augenblick bleibe ich bei meiner These, dass der DAX weiter steigen könnte und zwar bis in den Bereich 14770 von da an würde ich meine Long Aktivitäten wahrscheinlich einschränken um auf den möglich folgenden Abverkauf vorbereitet zu sein. Denn wenn die Regierungen weiterhin den Panikmodus bevorzugen könnte es erneut zu deutlich strafferen Maßnahmen weltweit kommen und ich möchte daran erinnern, dass das Virus 2019 im Dezember in Wuhan entdeckt wurde, die Fallzahlen sich innerhalb von 10 Wochen rasant verbreitet haben, aber die Märkte erst Ende Februar anfingen zu fallen. Also dürfte auch erneut etwas Verzögerung im Spiel sein. Ich würde Grenzschließungen nicht mehr ganz ausgrenzen, jedoch wird sich zeigen was kommt. Wissen kann ich es nicht, deshalb wie immer alles reine Spekulation. Allerdings erwarte ich bis zum 8.2.2021 ein neues ATH beim DAX. Ab da könnten die Karten neu gespielt werden.



4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen