19.07.2022 Die Bullen haben Angst!😹

Manchmal kommt es anders als man denkt! Der Dax ging gestern noch ein paar PĂŒnktchen weiter nach oben aber blieb dann im Grunde bei 13050 fast wie zu erwarten hĂ€ngen. Allerdings ist nun nach der gestrigen Korrektur am Nachmittag eine spannende technische Situation gegeben. Entweder gibt es heute einen Abschiedskuss an der Kanaltrendbegrenzung und DAX klettert weiter in Richtung 13230/13300 oder aber der freundliche Wochenstart wird eingedampft und Dax geht in den Kanal zurĂŒck und fĂ€llt erneut in Richtung 12500/12388.

In der Regel sollte es keinen ĂŒberraschen, wenn Dax den Kanal bei bĂ€rischen Willen durchwandert und nach unten aufbricht. Ein KanalrĂŒckgang egal in welche Richtung hat mir die Erfahrung gelehrt, macht eigentlich öfter den Durchmarsch bei RĂŒckkehr in eine solche Konstellation. Was bedeuten könnte, dass die BĂ€ren bei weitem Druck den Index in den kommenden Tagen deutlich verwirbeln könnten. Bei verlassen dieser Zone dĂŒrfte Dax einen spektakulĂ€ren Abverkauf erleben können, welcher dann gleichzeitig auch der finale Ausverkauf in der doch recht spezifischen Situation sein dĂŒrfte. Zumindest ist die Wahrscheinlichkeit dafĂŒr dann gegeben.



Der Auslöser könnte faktisch der zugedrehte Erdgashahn der Nordstream 1 Pipeline sein und den darauf medial erfolgenden Crashprohezeihungen fĂŒr die deutsche Industrielandschaft, denn Gazprom hat den „Force Majeur“ ausgerufen und Experten erkennen an dieser Reaktion wohl den Teufel in Person. Oder eine mögliche nicht zu erwartende Fehlinterpretation zu möglichen Leitzinserhöhungen der EZB in Folge stark anziehender Anleihezinsen der sĂŒdlichen europĂ€ischen Problemzonen Italien und Griechenland. Was aber wie erwĂ€hnt fraglich sein dĂŒrfte. Jedoch ist mir da der RĂŒcktrittsgesuch von Herrn Draghi etwas auffĂ€llig. Will er nicht dafĂŒr verantwortlich sein und stielt sich dieser davon!? Ich weiß es nicht aber bullisch und souverĂ€n sieht anders aus.

Die Situation könnte sich natĂŒrlich auch entspannen, wenn am Wochenende der Weltfrieden ausgerufen wird. Doch daran glaube ich nicht.



Also heißt des fĂŒr den DAX, oberhalb des gestrigen Hoch kommen mögliche neue ZwischenstĂ€nde um die 13300 und unterhalb der 12733 geht es wahrscheinlich zum Jahrestief. Bleibt DAX unter der 13000 sollte es der Bulle verloren haben.


Kurze Bitcoin update!



Der Kurs konnte sich etwas erholen aber die bĂ€rische Flagge ist in Takt. Gestern drehte der Bitcoin an der Flaggenobergrenze und dĂŒrfte sich nun nach unten abseilen können. FĂ€llt er unten aus der Flagge kommen ganz schnell tiefere Kurse bis möglicherweise in den Bereich der 10000$ und tiefer! FĂŒr mich wĂ€re ein erreichen der 3500/700 ein Traumszenario! In diesem Bereich tummeln sich mehrere Fibo Projektionszielmarken, welche auf Grund er Dichte sehr begehrt sein dĂŒrften. Hier wĂŒrde dann wohl auch das große Aufgabeszenario eintreten, welche den Bullen dann die kommenden Jahre in die Karten spielen könnte. Also BTC, dann mal ab nach SĂŒden!

40 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen