top of page

20.10.2023 DAX DOWN! Die Magnetkraft des Südpol zeigt Wirkung!

Heute hat DAX den Punch von Jerome Powell von gestern gewiss zu verdauen und erschwerend kommt noch hinzu, dass die kleinen Hexen heute tanzen.

Mit dem gestrigen Bruch der 15000 Punktemarke hatte ich ja schon gestern erwähnt, dass dies die Tür nach unten öffnen könnte. Das GAP Down, welches den Index zum Kassamarkt wahrscheinlich erwarten wird, sollte für weitere Verkäufe motivieren, denn die Angst vor erneute Leitzinserhöhungen spielt nun erneut eine Rolle im Kontext der Ereignisse.


Wer hier mit liest, wird sicherlich noch in Erinnerung haben, dass ich diese Thema der Inflation noch lange nicht für beendet hielt und mich die stetigen Hoffnungsrallys immer wieder überrascht haben, denn im Kern aller sicherlich hoffnungsvollen Statistiken, wurde für mein Verständnis die sehr hartnäckig verweilende Kerninflation zu wenig berücksichtigt. Sicherlich waren die Hawkischen Ansagen auf der gestrigen PK von Herrn Powell schon sehr überraschend aber es kam nicht aus heiterem Himmel. Die Andeutung gab er schon vor einigen Wochen, dass die Fed im Falle weiterhin etwas tun muss.


Also nichts mit Leitzinssenkungen oder anderen Feinheiten der bullischen Hoffnungsjünger, sondern wohl weiter Konsequent gegen das Inflationsgespenst.


Sicherlich ist dies gerade in Zeiten einer recht vernünftigen Berichtssaison verblüffend und nimmt die eigentliche Herbstrally vom Spielfeld aber manchmal kommt es eben anders als gedacht.


Unabhängig der weltweiten politischen Krisen, darf nun auch noch die Finanzindustrie auf den Prüfstand.





Für DAX ist heute die Unterstützung 14900/14806 und die 14700 als Brett wichtig. Strudelt DAX dort durch kommen die 14532 und dann sollte so langsam der Bärenhunger vorerst gestillt sein.


DAX erfreut sich erst wieder oberhalb der 15564 freundlicherer Stimmung.


Es gab gestern eine Veröffentlichung auf einem Micheal Burry X-Account. Die Zahlen habe ich nicht geprüft, da es mich nur am Rande interessiert. Aber es liest sich in Zahlen sehr tricky!


“Based on Bank of America’s earnings yesterday, the bank said it had unrealized losses of $131.6 billion on the bonds it plans to hold to maturity, up from $105.8 billion at the end of June.

In his latest report, Burry invested $886,560.00 in $SPY puts and $738,840.00 in $QQQ puts, getting ready for a possible economic crisis.

Worth keeping an eye out on these terrible positions that many banks got themselves into before the rate hikes 😦”


Wenn dem so wäre, dann darf man gespannt sein, wie dies am Ende ausgeht. Es ist sicherlich faktisch nur Zahlenwerk, welches massiv geschönt werden könnte aber die Dimension finde ich schon sehr erstaunlich. Wie erwähnt, ich habe es nur nebenher gelesen und behalte es als Randnotiz.


Ich bin Short In DAX investiert!

34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page