21.09.2021 DAX auf nach Süden?

Gestern gab es den bärischen Paukenschlag, ich habe damit ernsthaft nicht gerechnet, aber Überraschungen sind die Würze des Lebens.

Nun sind vorerst alle bullischen Träume obsolet und DAX dürfte auch die 200 Tage Linie in Angriff nehmen. Bestenfalls sogar das GAP bei 14621, vom März diesen Jahres, sogar schließen. Es wäre schon erstaunlich aber wohl nicht undenkbar.

Ich hatte schon mal Anfang Juli von der Möglichkeit geschrieben, das DAX die 14850 erreichen könnte, jedoch ist ja nun bekannt, das DAX sich für eine Sommerrally entschied und wahrscheinlich durch den Evergrande Skandal auch mit ins Bärenlager verfällt. Sollte Evergrande der schwarze Schwan werden können? Ich weiß es nicht, aber mir scheint so als wäre dies möglicherweise etwas übertrieben, denn Evergrande ist sehr in China verankert und das Kreditvolumen auch eher in China vergeben, als das große internationale Banken dadurch in Schwierigkeiten geraten könnten. Aber was daraus gebastelt wird ist noch nicht vollzogen. Es wird also mal wieder von China aus eine Überraschung über die Märkte wehen.

Das Frau Janett Jellen von finanziellen Desaster der USA durch Folgen eines Zahlungsausfalls in Schwierigkeiten gerät, halte ich für Theater. Dieses Problem gab es ja nun fast unter jeder der letzten Regierungen und wurde quasi geordnet. Also nur heiße Luft!

Die Indizes starten zumindest erst einmal positiv und auch bei Evergrande steht der Kurs heute mal etwas aufgeräumter am Boden. Möglicherweise kommt auch wenn nicht gewollt, gezwungener-maßen eine Rettung durch staatliche Hilfsgelder.

Der DAX steht mit dem GAP Up heute fester da und vielleicht ist mit etwas Zuversicht ein erreichen der 15279 drin, dies ist ja die von mir gestern ausgemachte Kampfmarke. Ab da sollte aber der DAX wieder drehen können und sich weiter Richtung Süden orientieren. Mit etwas Glück könnte die 15008 der Boden werden, aber die 200 Tagelinie sollte die Magnetwirkung nicht verfehlen. Ich bin gespannt.

Auch wenn gestern der Optimismus möglicherweise verfrüht war, glaube ich trotzdem daran, dass wenn Dax diese Woche holprig gesund übersteht, dürfte es anschließend zu einer Befreiungsrally kommen können.

Ich bin nicht in DAX investiert und habe gestern meine Longposition bei 15100 geschlossen. Das Risiko weiterhin auf den falschen Fuß zu stehen ist zu groß.

Ein Rücklauf zu den eingezeichneten Fibo Marken ist durchaus möglich. Ab da könnten die Bären erneut zuschlagen.



23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen