top of page

21.11.2023 DAX was nun? Ausbruch oder Abbruch der Reise?

Dax konnte gestern trotz bullischem Momentum nicht überzeugen. Ich möchte heute nicht Trübsal blasen aber mir scheint, dass die mögliche Weihnachtsrally schon gelaufen sein könnte. Auch wenn immer noch vieles dafür spricht, so ist die gestrige Tageskerze in den durchlaufenden Kursen und auch in dem des Kassamarktes ein Hanging Man, welcher sich als mögliche Korrekturkerze heute bestätigen lassen könnte. Es ist sehr spekulativ aber man sollte die Möglichkeit nicht unbeachtet lassen.

Sicherlich ist der Widerspruch beim sehr schwachen V-DAX, welcher eigentlich fallende DAX Werte fast ausschließen lässt aber trotzdem würde ich zur Vorsicht raten und die Long Gewinne absichern.


Am Abend gibt es ja das FED Sitzungsprotokoll, welches vielleicht für etwas Bewegung sorgen könnte, jedoch muss es nicht zwingend geänderte Ansichten geben um das bullische Szenario aufrecht zu erhalten.





Erstaunlich fand ich gestern Abend die Mitteilung der Bank of Amerika an seine Kunden, die Rally zu verkaufen. Warum erschließt sich mir nicht, jedoch ist ja immer noch bemerkenswert, dass die Banken auf einem Derivateberg und vor allem nicht realisierten Verlusten von 650 Mrd. Dollar sitzen sollen.


Ich wies ja schon einmal vor ein paar Tagen auf „X“ hin, dass ich es schon spektakulär finde in welchen Dimensionen Verschuldung oder Verluste ihr Unwesen treiben.


Allerdings würde ich eine Finanzkrise jetzt nicht vordergründig sehen. Die Schuldenberge und Risiko Assets dürften also weiter als normale Begleiterscheinung der Gemengelage herhalten können.



Für Dax gilt daher heute, wenn er tatsächlich die technische Ausgangslage bestätigt und unter 15816 schließen sollte, könnte es eine Korrektur in den kommenden Tagen geben. Diese wäre obsolet, wenn Dax über der 16063 steht und dort einen bullischen Folgepfad einschlägt. Richtig spannend wir es also erst unter der möglichen 15452. Bis dahin ist der Index als Long neutral einzuordnen.

In diesem Kontext könnte sich erneut eine DBW bilden, diese könnte dann das bekannte große (Blaue Linien) bärisch bestätigen und da wären wir dann auch bei der maximalen Korrektur im genannten Bild angelangt, diese hätte dann tiefere Kurse im Blick.


Aber nach wie vor gilt der Verdacht einer Jahresendrally mit Wums!


Ich bin nach wie vor Short in Dax investiert. Es ist reine Spekulation auf die bis heute bekannten Szenarien.

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page