22.12.2021 Magie im Datum?

Nach einigen positiv abgespulten Handelsstunden der letzten beiden Tage dürfte heute den Indizes mehr Gegenwind entgegen kommen. Die Vorgaben sind erst einmal negativ und könnten sich nach der Entlastungsrally weiter Richtung Süden ausdehnen.

Die Gründe dafür werden wohl vielschichtig sein und sollten vorallem von Omikron bestimmt werden können. Die möglichen Folgen dieser Welle sind nicht absehbar aber wurden ja schon mit dem Statement der beiden Notenbankchefs, Powell von der FED und Lagarde von Seiten der EZB, vorausgesagt. Omikron wird der Wirtschaft schaden.

Dies scheint nun langsam in der Wahrnehmung der Anleger anzukommen. Normalerweise heißt dies eigentlich, raus aus Aktien und deren bullischen Produkten.

Was aber wenn die Hoffnung weiterhin Bestand hat? Dann kommt der mögliche Rutsch wahrscheinlich heftiger.



In Deutschland gibt es vorerst keinen harten Lockdown, aber am 7.1.2022 dürfte bei den Prognosen des RKI womöglich eine härtere Entscheidung die gestrige Ablösen können.

Bis dahin wird es wohl noch ein kräftiges hin und her geben und auf Grund der geringen Umsätze einen volatilen Handel geben.

Für heute erwarte ich einen fallenden DAX, welcher sich bei einem Bruch der 15400 stufenartig bis 15260 nach unten bewegen könnte. Das zweite Abwärtsbein könnte sich weiter entwickeln . Die Motivation erneut Dips zu kaufen dürfte sich auch abschwächen. Oberhalb des gestrigen Hochs könnte es Richtung 15700 gehen.

Gibt es gar einen Bruch der 15200 sollten neue Wochentiefs möglich sein.

Ich bin weiterhin Short in DAX, Nasdaq100, BTC und Öl Sorte Brent investiert.


15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen