top of page

22.02.2022 Achtung!!DAX im Rausch der Sterne! Absichern!!!!

Die aktuellen Entwicklungen am Markt, insbesondere die Veröffentlichung des FED-Protokolls und die beeindruckenden Quartalszahlen von Nvidia, haben eine interessante Dynamik im DAX geschaffen. Das FED-Protokoll brachte im Wesentlichen keine Überraschungen, da eine zeitnahe Senkung der Leitzinsen nicht in Aussicht gestellt wurde. Stattdessen wird betont, dass weitere Zeit benötigt wird, um angemessene Maßnahmen zu finden. Diese Zurückhaltung seitens der Zentralbank könnte möglicherweise eine gewisse Enttäuschung am Markt auslösen, da einige Investoren auf eine schnellere Reaktion gehofft hatten.






Auf der anderen Seite sorgten die Quartalszahlen von Nvidia für Aufsehen. Die beeindruckenden Ergebnisse des Unternehmens dürften den bereits bestehenden Hype um künstliche Intelligenz weiter anheizen. Dies könnte sich positiv auf den gesamten Technologiesektor und somit auch auf den DAX auswirken. Die Aussicht auf Fortschritte und Innovationen im Bereich der künstlichen Intelligenz könnte Investoren ermutigen, ihre Positionen im Technologiesektor auszubauen, was wiederum den DAX antreiben könnte.


Trotz dieser positiven Impulse ist jedoch zu erwarten, dass die Marktteilnehmer zunächst die Nachrichten verarbeiten müssen, was möglicherweise zu einer gewissen Lähmung führen könnte. Darüber hinaus stehen die Notenbanken weiterhin vor einem Dilemma. Eine Zinssenkung könnte zwar den Aktienmarkt unterstützen, jedoch birgt sie auch das Risiko, diesen zu überfordern. Dies könnte zu einer erhöhten Volatilität und Unsicherheit führen, insbesondere wenn die Märkte bereits aufgrund der aktuellen geopolitischen Lage und anderer Faktoren sensibel sind.


In diesem Zusammenhang ist es für die Bären von entscheidender Bedeutung, die motivierte Käufergruppe zu schwächen und den DAX unter bestimmte Schlüsselmarken zu drücken, um die Kontrolle zurückzugewinnen. Andererseits dürfen die Bullen vermutlich weiterhin agieren, mit einem klaren Ziel nach Norden. Allerdings wird die Luft in dieser Höhe dünn, was bedeutet, dass weitere Kurssteigerungen möglicherweise schwerer zu erreichen sind.


Ausgehend von der gestrigen Situation sind zumindest Kursziele von 17.350 und später sogar 17.480 denkbar. Persönlich habe ich aufgrund saisonaler Muster und möglicher Präferenzen eine Short-Position im DAX laufen.


Es bleibt jedoch abzuwarten, wie sich die Lage weiterentwickeln wird und ob sich diese Präferenzen bewahrheiten. Insgesamt bleibt der DAX in einem Spannungsfeld zwischen positiven Impulsen aus dem Technologiesektor und der Zurückhaltung der Zentralbanken, was die weitere Entwicklung des Index beeinflussen wird.

22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Yorumlar


bottom of page