top of page

23.01.2024 DAX schlummert trotz erneuter US-ATH's im eigenen Träumen!

Die bärische Wolfe Wave bleibt weiterhin aktiv im DAX, und der Apex-Punkt ist bis morgen um 12:00 Uhr relevant. Es ist zu beachten, dass der DAX sich beeilen muss, wenn die Wave noch vollendet werden soll. Trotz der neuen Allzeithochs der US-Märkte sollte man sich auf möglicherweise volatilen Handel einstellen. Es besteht die Möglichkeit, dass der DAX sogar noch einmal die Marke von 16450 testet, bevor eine Aufwärtsbewegung einsetzt und der DAX sein neues Allzeithoch erreicht.





Im H4-Stundenchart zeigt sich eine überkaufte Situation, die in den kommenden Tagen abgebaut werden könnte. Heute sind keine bedeutenden Daten zu erwarten, aber ab morgen stehen neue Inflationsdaten an, gefolgt vom EZB-Entscheid mit anschließender Pressekonferenz am Donnerstag. Diese Ereignisse könnten möglicherweise zu einem Sprung im DAX führen.


Es ist anzumerken, dass die jüngsten Allzeithochs in den USA vorübergehend zu Gewinnmitnahmen führen könnten, was einen gewissen Druckabbau auslösen könnte, bevor es anschließend in neue Kursregionen geht. Der Dow könnte bis 42000, der Nasdaq bis 20000 und der S&P 500 bis 5500 oder sogar höher steigen.


Zusätzlich weise ich darauf hin, dass für den heutigen Handelstag besondere Aufmerksamkeit erforderlich ist. Um die Oberhand zu behalten, müssten die Bullen den DAX über die Marke von 16800 hieven, während die Bären Punkte unter der 16615 machen müssten, um ihre Position zu stärken.


Es ist im Augenblick wichtig, die Entwicklungen aufmerksam zu verfolgen, insbesondere im Hinblick auf die genannten Termine und potenzielle Auswirkungen auf den Markt. Die volatile Situation könnte Chancen bieten, erfordert jedoch auch eine vorsichtige Herangehensweise.


Ich bin noch nicht in DAX investiert!

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page