23.06.2022 DAX fällt weiter!

Spannender geht es kaum für den kommenden Verlauf der nächsten Handelsstunden. Der DAX wollte gestern weder die Kurslücke bei 13267 schließen noch tiefer als 12967 fallen. Also ein Tag zum erholen und nun?



Die Kurslücke von Gestern ist auch in der Nacht nicht abgeholt wurden und somit bleibt diese auch als Widerstand nicht erreicht und im Kassahandel noch offen. Im Augenblick steht Dax unterhalb des gestrigen Kassamarktschlusses und wahrscheinlich wird die Eröffnung auf diesem Niveau beginnen können. Ein Start im Bereich der 13150 ist durchaus vorstellbar. Ein Kurslückenschluss bei den gestrigen 13275 halte ich heute für nicht unmöglich bin aber anders positioniert, so dass ich im Grunde den Bruch der 13050 relativ früh erwarte. Die Konstellation im H1 betrachtet zeigt eine mögliche SKS und sollte DAX diese machen so kommen wahrscheinlich beim abtragen der unteren Ziele in den nächsten Handelsstunden das Jahrestief in Sichtweite und wahrscheinlich dürfte dies dann auch abgeholt werden. Immerhin reden wir hier nur von knappen 5%. Was durchaus drin sein könnte. Heute kommen die Daten vom Einkaufsmanagerindex der EU und Deutschland in die Betrachtung und diese sollten eigentlich schwach sein, aber was erwartet man und wie werden diese möglichen Daten verdaut? Ich weiß es nicht aber sollten diese grottiger sein als erwartet könnte beschriebenes Szenario eintreten können. Bei positiven Überraschungen könnte DAX aber auch mit Schwung die Kurslücke von gestern ausfüllen.

Daher gilt heute für mich unterhalb der 13050 kommt ein mögliches neues Wochentief und oberhalb des gestrigen Hochs der Kurslückenschluss zu gestern.

Randnotiz! Die Tragweite von Wortwahl und verstanden werden scheint in der derzeitigen deutschen Spitzenpolitik scheinbar nicht mehr greifbar. Herr Habeck soll Dinge genannt haben, welche missverstanden wurden oder er es so nicht gemeint hat. Was nun Deutschland? Hier dürfte es dann wohl in den kommenden Wochen so einige Theaterstücke geben, welche für Unmut und möglicherweise herbstlichen Frust sorgen dürften. Danke Herr Habeck! In meinen Augen etwas fehlplatziert. Die Energiepolitik wird zum grünen Dilemma der Extraklasse! Schade, denn der Bürger darf die politische Fehlleistung am Schluss ausbaden und dürfte schwere Konsequenzen erfahren.

Auf Grund der Gemengelage und den sich zuspitzenden Konflikten werde ich die Positionierung Short auf DAX, Nasdaq100, Bitcoin beibehalten und verbleibe Long für ÖL Sorte Brent! Mir ist einfach zu viel Sand im Getriebe der die Laune auch etwas verdunkelt.

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen