24.09.2021 Unentschlossenheit!

Nichts neues beim DAX! Der Index verschnaufte gestern den ganzen Tag und wollte weder durchstarten noch durchfallen. Der Begrenzungsdeckel war wieder einmal die 15700 Punktemarke.

Nun haben sich einige Muster gebildet, welche im Normalfall den Bullen in die Karten spielen.

Die Woche begann furios für die Bären, ist aber leider schon aus bärischer Sicht scheinbar zu Ende! Oder kommt da tatsächlich noch eine hilfreiche Hand aus dem dunkeln? Ich weiß es nicht, aber im Augenblick scheinen die Bären wieder eingefangen zu sein.

Der mögliche schwarze Schwan dürfte, wenn er denn kommt mit der Pleite der Evergrande Group hergehen können. In China scheint man sich tatsächliche auf größeres einzustellen und der Staat hat wohl angewiesen, dass nur im äußersten Notfall eingeschritten werden soll. Eine Definition, welche Stirnrunzeln hinterlässt. Was kann das nur bedeuten. Militär und Finanzbehörden wurden auf mögliche unruhige Zeiten eingestellt. In wie weit dies auf die Indizes Auswirkungen haben wird, wird sich erst im Falle eines tatsächlichen Ausfalls zeigen, aber wird China tatsächlich diese Nummer so hart durchziehen wie es medial berichtet wird? Vorstellen kann ich es mir nicht, aber vielleicht möchte man ja auch einen gezwungenermaßen Erwirkten Vermögensaustauch zu Gunsten des chinesischen Staates machen. Wer weiß was da gespielt wird. Sollte die Pleite kommen, dürfte es zumindest einige Wellen und Dellen geben können. Ein Durchrauschen wie im März 2020 halte ich eher für unwahrscheinlich.

Die Wahl am Wochenende in Deutschland kann am Montag etwas Bewegung bringen, aber vergleicht man die Auswirkungen der US-Wahl mit dem der Bundestagswahl, sollte eigentlich der DAX bei einem Ausgang zugunsten von Rot Grün ohne Beteiligung der Linkspartei wahrscheinlich positiv bewertet werden können. Denn der Green Deal wird ja nicht nur von Deutschland, sondern auch von Seiten der EU und anderen einflussreichen Institutionen gefordert und gefördert.

Die grünen Ideen von Biden’s Regierung brachten ja bekanntlich neue ATH’s bei Dow und Co! Deshalb denke ich, wird von Seiten dieser Flanke wahrscheinlich relativ wenig problematisches beim Dax kommen. Ich kann mich aber auch irren.

Für mich steht außer Frage, wenn was problematisch erscheint ist es die mögliche Evergrande Problematik.

Für den DAX erwarte ich für heute einen möglichen Dip bei den 15450, dies wäre auch ein normales Korrekturlevel bei der 38% Fibomarke im Rücklauf. Von da an könnte Dax wieder ansteigen und zwar mit Nachdruck! Sollte DAX weiter fallen wollen sind die Marken 15363 und 15280 die Ankerpunkte. tiefer dürfte er aber nicht mehr fallen. Unterhalb der 15008 geht es in den Keller. Oberhalb, um auch gleich das Positive zu nennen, der 15840 fliegt der Deckel weg und DAX macht ein mögliches neues ATH über der 16100!

Die Marke bei 15450 würde bei meiner spekulativen Umkehrvariante auch eine mögliche SKS in Erwägung ziehen lassen.

Ich bin Short in DAX investiert!



12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen