top of page

25.01.2023 Achtung Crash oder alles nur Bluff!

Gestern verlief fast Deckungsgleich mit dem Montagshandel und Dax kam noch nicht aus den Puschen.


Die bereits seit Tagen bekannte mögliche Route zur bullischen Wolfe Wave ist immer noch nicht aktiviert und könnte sich aber auf Grund einer sehr spannenden technischen Spezifikation bald positionieren, denn im Verlauf der möglichen Variante, hat sich auch noch ein Gegenstück, nämlich eine bärische Wolfe Wave, welche schon aktiv ist, in Position gebracht.





In den durchlaufenden Kursen hat diese sich nun aktiviert und könnte bei Aufgabe der bullischen Stützung nun doch endlich mal die bereits seit dem Zwischenhoch bei 15272 untere Ziele bis bestenfalls sogar 14600 abarbeiten können.


Es wäre ein schöner Lufthohler zum möglichen erneuten bullischen Angriff ab den bereits bekannten Unterstützungen, jedoch dass diese Strecke auf einmal abgearbeitet wird, dürfte schwierig werden können. Jedoch ist dies nicht aussichtslos.


DAX könnte also bärisch punkten aber trotz einer möglichen Fahrt nach Süden ist beim DAX der Aufwärtstrend vorerst passend und noch nicht in Gefahr. Wie gestern schon erwähnt muss der Index unter 14500 und die Aufgabelinie liegt bei 14130! Alles darüber ist nur Korrektur im Aufwärtstrend seit Jahresbeginn.





Allerdings gibt es einen Index, welcher mir seit gestern tatsächlich richtig den Kopf zerbrechen lässt. Der Nasdaq 100 macht mit richtig sorgen. Bekanntermaßen bin ich ja sehr bärisch eingestellt aber die letzten Wochen haben zumindest extrem negative Gedanken weggespült und eigentlich erwarte ich ja einen Melt Up, statt einen Melt down. Aber im Chartbild folgend ist eine möglich DBW zu erkennen, welche sich nach Süden auflösen könnte und einen extremen Zielbereich hat.


Gibt man der Esoterik etwas Raum kommt eine große Bewegung. Ob nun nach Süden oder Norden, dass kann man nie wissen aber es ist etwas sonderbar, dass der Nasdaq100 gestern genau an der Abwärtsbegrenzung gedreht hat.


Die Unruhe beim gestrigen US-Handel, verursacht durch angeblich technische Probleme, lies aufhorchen und hat wahrscheinlich andere Hintergründe.

Was ist, wenn andere die Situation ähnlich bewerten und riesige Positionen aufgelöst haben, welche dann doch größere Bewegungen bei Blue Chips ausgelöst haben, denn Morgan Stanley oder Wells Fargo so zu bewegen hat mit Sicherheit keine technischen Probleme im Hintergrund. Es ist aber rein spekulativ und ich kann es nicht wissen.


Sollte es tatsächlich ernsthafte Bedenken bei Big Playern geben? Was dürfte dahinterstecken?


Finanzkrise X.0 oder eine Zuspitzung des Ukrainekonflikts mit etwas radikaler Auflösung unvorstellbaren Ausmaß? Die Nato-Staaten tun ja alles dafür um Öl ins Kriegsfeuer zu gießen.


Oder gar ein Mega Falke kommende Woche von Seiten der FED!? Die Inflation sitzt ja immer noch im Nacken und dürfte auch bald wieder steigen können. Die Kriterien dafür sind bekannt und was heute noch positive in den Medien geistert ist meiner Meinung nach nur Schönfärberei. Die enormen Arbeitsplatzstreichungen weltweit haben ihre Gründe!


Ich bin sehr skeptisch und habe heute Morgen meine privaten US-Techpositionen sehr eng abgesichert.


19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page