26.01.2022 Tag der Entscheidung!

Gestern erholte sich Dax leicht über den Tag aber die Bewegungen gingen doch recht stark hin und her und nachbörslich sogar 2% bergab! Nachdem Microsoft das Zahlenwerk präsentierte wurde dieses Schwergewicht abverkauft und lies den Nasdaq100 gleich mal 400 Punkte fallen, allerdings muss man auch hinzufügen, dass der gleiche Wert den Index in der Nacht um 250 Punkte nach oben hievte. Also was im Augenblick passiert dürfte nervöse Hände zittern lassen die rationalen Gedanken könnten springen.

Für den heutigen Tag erwarte ich viel Bewegung da wohl die FED Präsentation Licht ins dunkel bringen könnte oder zumindest erahnen lassen dürfte was die kommenden Monate bringen.

Ob Jerome Powell die Märkte beruhigt ist nun die große Frage, denn an sich ist ja noch gar nicht so viel passiert als das die Indizes von ihren ATH’s ca. nicht mal 10% verloren haben. Also nur eine normale Korrektur mit viel medialen TAM TAM. Im Grunde könnte die FED mal so richtig auf den Putz hauen und die Korrektur ausweiten lassen, denn dann geht die Luft raus und eine etwaige Normalisierung der Bewertungen könnte möglicherweise dann ab dem Frühjahr 2022 die sonnigen Börsentage folgen lassen. Also dürften die positiven Erwartungen für die Pressekonferenz von Seiten der bullischen Front vielleicht sogar enttäuscht werden können.



Für den DAX bedeutet dies möglicherweise heute gar, dass ein neues Wochentief in den restlichen Zeitraum des Monats nicht unmöglich scheint, auch wenn vielleicht etwas Window Dressing zum Monatsende den Bullen in die Karten spielen könnte, sollten die Erwartungen auf positive Sequenzen gedimmt bleiben können. Ich bin der spekulativen Meinung, dass DAX heute maximal Potential, bei volatilen Bewegungen mit Anstiegsavancen, zu 15600 haben könnte, aber spätestens von da zurückfallen dürfte. Der Deckel, welchen DAX bei 15300 hat, könnte natürlich weiterhin halten und der Index von da aus in der Range zwischen 14800 und 15300 gefangen sein, jedoch sollte Dax unter die 15100 fallen können, droht wohl doch Ungemach. Bei Bruch der 14800 geht es rapide Abwärts, dass sollte bitte auch so verstanden werden. Denn wenn diese Unterstützung bricht, ist viel bullisches Hoffnung ausgelöscht.

Die Beschreibung der momentanen Situation ist sehr spekulativ und an solchen Handelstagen wie heute, sollte man möglicherweise an der Seitenlinie stehen oder gar nur die Füße stillhalten. Es dürfte heute ab 20:00 MEZ spannend werden können. Für den Kassahandel heißt dies für morgen in Voraussicht, GAP Up oder GAP DOWN!

Die Inzidenzen in Deutschland steigen weiter und wie zu erwarten kommt nun noch eine weitere Mutante hinzu.



Sollte sich die Fed zu radikalen Zinsentscheidungen hinreißen lassen, so dürften der BTC und andere Kryptowährungen weitere Federn lassen können. Für mich hat der BTC maximales Erholungspotential bis vielleicht 40.000 $ ab da sollte die nächste Abwertungswelle kommen können.

Und dann kommt noch ein weiterer Aspekt hinzu, welcher die Märkte beeinflussen könnte. Die Ukrainekrise scheint sich zum ernsthaften Konflikt auszuweiten, welcher auch noch andere Länder befeuern könnte und ein Flächenbrand nicht auszuschließen ist.

Ich bin auf Grund beschriebener Szenarien Short in BTC, DAX, Nasdaq100, Öl Sorte Brent, Palantir und Apple investiert.

39 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen