26.07.2022 Die Luft ist raus, die Angst geht um!😼

DAX wollte gestern weder Fisch noch Fleisch. Ein kurzer Ausflug nach Norden wurde dann am spĂ€ten Nachmittag wohl durch die Bekanntgabe der Gasflussreduzierung von Seiten Russlands auf nur noch 20% wieder zurĂŒckgeholt. Nun dĂŒrfte es tatsĂ€chlich spannend werden wie die deutsche Politik darauf reagiert. Der Contenanceverlust von Herrn Habeck lĂ€sst SchlĂŒsse zu, dass zwar verbale ScharmĂŒtzel im Vorfeld erwarteter Reduzierungen Seitens Russland nur heiße Luft waren und man sich in der jetzigen Situation völlig ĂŒberfordert prĂ€sentiert. Allerdings scheint sich ja eine Einigung auf der EU Ebene anzudeuten, welche zwar etwas light wirkt aber immerhin kommt was kommen muss, Energieeinsparungsverpflichtungen, welche aber bei einer geplanten 15%igen Reduzierung von Seiten der Politik, diese die extremen NotstĂ€nde wahrscheinlich auf die BĂŒrger abwĂ€lzen wird. Allerdings gibt es ja noch den Lastenverteiler. Somit dĂŒrfte die Spannung in den kommenden Wochen steigen, denn es wird Einschnitte geben

und mĂŒssen, welche die Gesellschaft erneut auf die Probe stellen dĂŒrfte.



Es hat sich eine bullische Wolfe Wave gebildet, welche die Welle 5 spielen muss um aktiv zu werden. DafĂŒr muss es neue Jahrestiefs geben und einen mĂ€chtigen Abverkauf in den kommenden Wochen. Der Apex fĂŒr diese Konstellation liegt am 7.11.2022. Was bedeuten könnte, dass dann die Probleme bis dahin geklĂ€rt sein dĂŒrften. Ich hoffe rein spekulativ, dass diese technische Konstellation gespielt wird und richtige Tiefpunkte finden kann. Denn dann ist der Spuk am Markt wohl auch anschließend vorbei und es sollte sich dann zukĂŒnftig bessern können.



FĂŒr den DAX heißt es erst einmal abwarten was morgen von Seiten der FED kommt, denn ein aggressives weiter dĂŒrfte zumindest etwas eingepreist sein und die InflationsbekĂ€mpfung in den USA ein weiter in den Fokus rĂŒcken können. Es könnte anschließend ein Ruck nach SĂŒden vollzogen werden und zumindest bis zum Herbst deutliche RĂŒcksetzer erwarten lassen. Allerdings stimmt auch dagegen, dass auf Grund der Energiepolitischen Probleme möglicherweise die FED das RĂŒckkaufprogramm etwas abmildert und dem Markt nicht ganz so viel Honig entzogen wird. Ich bin gespannt. Ich erwarte jedoch keine Tauben, sondern eher hungrige Falken. Die Tageskerzen der letzten Tage lassen eher einen Abverkauf vermuten als bullische TrĂ€ume!


DAX ploppt nach oben auf, wenn er die 13550 ĂŒberspringt und fĂ€llt unten durch, wenn er die 12750 unterschreitet. Da ich Morgen mit einen hohen VOLA ab Nachmittag rechne ist der Bereich schon sehr ausgedehnt und dazwischen ist viel Spielraum fĂŒr Spekulation.


Ich bin Short in DAX, Nasdaq100, Bitcoin und Long in Öl Sorte Brent investiert.

Randnotiz zum Bitcoin!


Möglicherweise lĂ€uft nun der Abgang in Richtung 10000$, denn wen die Fed Falkenhaft reagiert, nimmt es den Bitcoin wahrscheinlich mit nach SĂŒden!


27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen