28.02.2022 Ende eines irren Monats!

So oder so, der Markt ist zerschossen. Das was wir am Freitag an bullischen Gegenbewegungen gesehen haben hat mich selbst sehr verwundert aber erneut scheinen einige in die Hoffnungsrally reingefallen zu sein. Die Situation und die Dynamik in welcher sich der Ukrainekonflikt und das gesamte Umfeld wichtiger Schauplätze entwickelt ist sehr bemerkenswert und bedarf jetzt vor allem ein gewisses Maß an Abstand. Die Meldungen, welche verbreitet werden lassen teilweise keine richtige Perspektive zu, da diese extrem emotional getrieben sind und wenn man am Wochenende das schöne Wetter zu nutzen wusste, sollte trotz krasser medialer Bebilderung der gesunde Menschenverstand nicht verloren gegangen sein. Es ist bitter und sehr traurig aber die Reaktionen lassen schlimmstes erahnen.

Die Finanzmärkte wurden am Wochenende schon tief rot markiert und der DAX machte sein Nachttief heute Morgen gegen 4:00 bei 13955 Punkten. Was zumindest schon jetzt auf ein üppiges Gap Down im Xetra Handel schließen lässt. Nun war ich ja schon letzte Woche ziemlich bärisch orientiert und verbleibe auch dabei, dass diese Woche letztere wohl an Volatilität und erreichbaren Marken südlich der 14000 Punktemarke toppen dürfte und tiefere Ziele bereithalten könnte.

Im Augenblick beginnt der Handel wie am letzten Donnerstag, es wird ein Konter gefahren, dieser dürfte aber wahrscheinlich nur bis maximal 14300 reichen, ab dort sollte es dann wieder kippen können.



Die Nachricht, dass es heute „Friedensgespräche“ geben soll, lässt hoffen, jedoch vermute ich dürften die Bedingungen der Ukraine nicht schmecken. Also sollten die Hoffnungen nicht ganz so hoch gesteckt werden. Was dann daraus folgt wird man sehen, aber die Entwicklung ist nicht so rosig wie es womöglich scheint.

Für den DAX ist heute wichtig, dass die Bullen die 14000 verteidigen, gelingt dies nicht könnte es sogar direkt gleich tiefer rutschen und die 13700 in den Fokus rücken können. Sicherlich muss dann DAX unter das Tief von letzter Woche, aber bei Bruch der Marke 13800 dürfte es dann wohl auch nur noch Formsache sein.



Bewegung dürfte Morgen Herr Biden um 20:00 MEZ bringen und am Mittwoch Jerome Powell um 16:00 MEZ! Wichtige reden zum Konflikt der Ukraine und den Leitzinsumfeld im Ukraine Modus!

Also rein spekulativ, heute abwärts bis tiefer und ab morgen dann Hoffnungsrally bis Mittwoch. Allen spannende Trades!

Ich bin Short in DAX, Nasdaq100 und Bitcoin investiert.


Randnotiz: Letzte Woche bemerkte ich, dass Deutschland bei direkter Waffenlieferung nicht nur dabei ist, sondern mittendrin. Ich habe nicht geglaubt, dass dies so schnell gehen wird, aber Herr Scholz hat andere Ideen im Kopf. Wo kommen denn die 100Mrd. her? Kriegskredite a la 1914!? Erstaunlich ist auch wie schnell die Pandemie in Vergessenheit geriet. Großdemonstrationen ohne Coronamaßnahmen. Erstaunlich!!! Die Zeit dreht den Turbo auf!

41 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen