top of page

28.05.2024 DAX Bullen wolle weiter, aber schaffen sie es auch?

Die heutige DAX-Analyse gestaltet sich aufgrund der gestrigen Handelssession etwas differenziert. Der gestrige Handelstag war eher mühsam, da die Börsen in den USA geschlossen blieben. Dies führte zu einer geringeren Handelsaktivität im DAX. Trotzdem gab es positive Nachrichten, die dem Markt Auftrieb gaben:

Die Ankündigung der EZB, im Juni wahrscheinlich die Leitzinsen zu senken, wurde gut aufgenommen.


Die EZB hat klar signalisiert, dass sie zwar die Deflation verhindern möchte, aber gleichzeitig ein wachsames Auge auf die Inflation behält. In den USA wird wohl erwartet, dass die ersten Leitzinssenkungen nicht vor September stattfinden könnten. Es bleibt abzuwarten, wie sich diese Erwartungen in den kommenden Wochen auf den Markt auswirken werden.





Technisch gesehen hat sich im DAX wieder eine bullische Flagge gebildet. Diese wird durch eine bullische Wolfe-Wave im oberen Bereich des DAX-Verlaufs untermauert. Nach dem positiven Verlauf von gestern könnte der DAX zumindest bis in den Bereich von 18.850 Punkten steigen. Es ist auch möglich, dass er direkt weiter bis zum ATH bei 18.890 Punkten läuft. Dort könnte es zu einer kurzfristigen Verschnaufpause und einer leichten Korrektur kommen. Dennoch glaube ich, dass der Bereich bei 18.640 Punkten als massive Unterstützung fungieren wird.


Im bullischen Szenario, wenn diese Unterstützung hält, erwarte ich, dass der DAX relativ zeitnah, vielleicht bis Mitte Juni, die 19.000 Punkte erreichen oder sogar überschreiten wird. Was danach passiert, ist schwer zu sagen. Sollten die 19.050 Punkte erreicht werden, könnte es zu einem stärkeren Abverkauf kommen. Dies bleibt jedoch abzuwarten und dürfte in den nächsten Tagen auch klarer werden.

Falls der DAX in dieser Woche nicht weiter steigt und kein neues ATH bildet, könnte er in die bullische Flagge zurückfallen und bis in den Bereich von 18.400 Punkten sinken. Möglicherweise testet er dann das Tief vom 8. Mai auf diesem Niveau, um von dort aus wieder zu steigen.


Die bärische Variante mit einem möglichen Doppeltop, die ich bisher in Betracht gezogen hatte, scheint mittlerweile obsolet zu sein und sollte sich technisch nicht mehr nachvollziehen lassen. Der Aufwärtstrend bei 18.440 Punkten scheint stark unterstützt zu sein.


Derzeit bin ich nicht im DAX investiert, da ich die Situation beobachte und abwarte, welche Entwicklung sich durchsetzen wird. Die nächsten Tage werden entscheidend sein, um eine klarere Richtung zu erkennen. Saisonal mahnt es aber etwas zur Vorsicht mit stark bullischen Avancen zu agieren.

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commenti


bottom of page