top of page

29.07.2022 DAX fliiiiiieg!!!!🙄

Hurra wir fliegen, die Leichtigkeit scheint zurück zu sein und der DAX könnte einen freundlichen Freitag absolvieren. Was gestern nachbörslich den Index hat fliegen lassen weiß ich nicht, jedoch wird massiv positiv aufgenommen, dass die Fed die Zinsen erhöht hat und das Wording von Jerome Powell als dovish gewertet wurde. Der US-Arbeitsmarkt ist sehr robust und die angehäuften Ungereimtheiten sollte man nicht so ernst nehmen, denn eine Rezession ist nicht in Sicht. Oh Ha!

So ungefähr dürfte zum Verständnis her die allgemeine Lage umschrieben sein. Also was nun, doch keine Rezession, keine Probleme mehr und die Krise ist schon jetzt vom Tisch? Sicherlich noch nicht!



Ich glaube es nicht und bin überzeugt davon, dass in den kommenden restlichen Sommerwochen der Dax noch eins auf den Kopf bekommt. Ich hatte geglaubt, dass am 20.07.2022 das Monatshoch schon eingeloggt war, aber gestern ging es nach 22:00 Uhr noch etwas höher und zwar auf 13456. Allerdings möchte ich auch den Fakt erwähnen, dass ich gestern früh schon erwähnte, dass ein Anstieg bis gar 13473 kein Beinbruch wäre. Dax ging dann auch schon nach Mitternacht in den Korrekturmodus über und für alle Bären ergibt sich nun auch technisch eine spannende Situation, nämlich eine bärische Wolfe Wave im H1, diese hat ihren Apex am 5.08.22. Hier im Chart das blaue Dreieck mit der roten fallenden gestrichelten Linie. Hier gelten dann wie bereits seit Tagen beschrieben die unteren Marken erneut als wichtige Unterstützungen, welche der BÄR aus dem Weg räumen darf. Sollten diese WW gespielt werden, kommen nach meiner Betrachtung vorerst die 12943 in den Zielbereich, dieser ergibt sich aus der technisch entstanden kleine Wedge (grün gestrichelt) mit der bärischen Zielzone. Was dann passiert muss abgewartet werden. Allerdings dürfte bei Unterschreiten der 13030 DAX erneut unter Druck geraten. Ansonsten gilt nach wie vor unterhalb der 12388 rauscht DAX ab und oberhalb der 13555 erleichtert er sich formal.

Erinnerungen werden wach an das Jahr 2015, da brach der DAX ab dem 6.8 zusammen und fiel spektakuläre 20% bis zum 21.8.2015 und vom 26.7 bis 12.9. 2011 waren es 32%! Wenn dies im Jahre 2022 den Bären gelingen könnte dürfte der Index erneut in einem ausgedünnten Markt Extremen unterliegen, welche zum jetzigen Zeitpunkt durch möglicherweise falschen Optimismus dann doch ein böses Erwachen produziert. Ich bin gespannt und halte die Positionierungen bei. Die Ausgangslage ist sehr ähnlich den genannten Jahren, also absichern und vorsichtig bleiben.


Bullisch ist dies noch lange nicht! Es bleibt aber eine Short - Spekulation mit enorm viel Charme.


Ich wünsche allen ein spannendes und schönes Wochenende. Ein toller Börsenmonat geht vorüber und aufregende Augustwochen dürften folgen.

33 Ansichten0 Kommentare

Commenti


bottom of page