top of page

29.08.2023 DAX die Bären lauern!

Gestern konnte sich DAX in dem Bereich der 15800 Punkte stabilisieren und schafft es sogar nachbörslich über die 15800, welche ich gestern als maximalen Hochpunkt gehalten habe, darüber zu springen.


Die Gerüchteküche hat folgende Trumpf in petto und zwar, dass die Leitzinsen keinen weiteren Zinsschritt und demzufolge auch keine weitere Erhöhung erfahren werden.

Dies scheint nun etwas Euphorie in die Märkte zu bringen und lässt die Indizes etwas ansteigen wobei nach wie vor immer noch die Bären am Drücker sind.


In der heutigen Vorbörse startet DAX so, dass wir augenblicklich bei 15865 Punkten sind und dies eine Triggermarke ist, welche zumindest die bärischen Muster infrage stellt allerdings ist nach dem gestrigen Handelstag auch schon wieder der deutsche Leitindex etwas überkauft und möglicherweise kommt es dann im Laufe des heutigen Tages zu Abverkäufen.





Ich habe heute im Chart Bild nochmal ausgehend vom 10. August, folglich die bärischen Muster eingezeichnet, denn das sind mit der bärischen Wolfe Wave, beginnend am 8. August mit der Aktivierung am 11. August und weiterhin fallend bis zum 18. August, da liegt auch das Monatstief bei 15471 Punkten.


Dann haben wir eine bärische Flagge von diesem Tage, die sich entwickelt hat, welche technisch auch aktiv ist und eben mit dem positiven Statement letzten Freitag sich zumindest im Augenblick in der kleinen bullischen Korrektur befindet und eine zumindest technisch erkennbare bärische Wolfe Wave erneut gebastelt hat.

Allerdings ist diese nur aktiviert und wenn diese heute Abend bis 19:00 Uhr nichts zündet wäre das Modell dann auch hinfällig.


Der Deckel beim DAX ist bei 15973 geht Dax dort drüber ist nach oben hin doch einiges möglich und DAX könnte dann zumindest erneut wieder bis in den Bereich von 16220 Punkten ansteigen.


Augenblicklich ist dies nicht vorstellbar aber man sollte diese Route auch im Hinterkopf haben.


Übergeordnet befindet sich DAX natürlich in der bullischen Wolfe Wave Formation, welche aktiviert ist aber die Gesamtkonstellation meiner Ansicht nach ist eigentlich weniger bullisch und daher würde ich immer noch Short bevorzugen.

Wer nicht Short ist sollte wohldurchdacht handeln und für Überraschung abgesichert sein.

DAX hängt im Augenblick in dem Bereich der 15860 etwas ab und es ist durchaus vorstellbar, dass mit der Markteröffnung um 09:00 Uhr, der Kassahandel die positiven Startfrequenzen vielleicht aus dem Markt nimmt.


Ich bin nach wie vor Short im DAX investiert.


Somit ist für heute der Bereich wichtig um die 15592 als entscheidende Unterstützung, der Bereich von 15675 dürfte ebenfalls seine Wichtigkeit unterstreichen und oben auf geht s oberhalb der 15966 aufwärts.


22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page