3.03.2021 Tendenz neutral oder neues ATH?

Leichtes klettern beim DAX der letzten beiden Tage lässt weiterhin die Bullen hoffen, den wohl nun fälligen Ausbruch über die 14131 mit erneuter Kraft gelingen zu lassen. Ich würde mir persönlich wünschen, dass DAX noch einmal in den Bereich der 13750 -13300 abtaucht, alle engen Longs rausschüttelt und danach sich zu neuen Höhen aufschwingt und die 14600/14930/15200 oder gar 15600 abholt. Die Erholung auf solch hohem Level treibt natürlich die Phantasie und so dürfte diese zum Teil durch Unterstützung der Notenbanken Früchte tragen. Jedoch habe ich schon gestern für mich entdeckt, dass eine logische Folge für mein Verständnis eigentlich nur („abwarten auf die EZB, kommende Woche sein kann“). Frau Lagarde möchte doch bestimmt selbst den Startschuss geben, wohin die Reise geht. Jedoch die Börse ist nicht rational und deshalb wohl auch so aufregend.

Die Chartsituation hat sich stakt verkeilt und gleich 3 Wolfe Wave in verschiedenen Größen entwickeln lassen. Fakt ist, dass sich der DAX in Welle 5 befindet und diese gewissermaßen auch fast endlos ausbrechen kann. Jedoch im Anschluss auch schmerzhaft zusammenfällen dürfte. Ich halte ja seit Montagmittag eine moderate Shortposition auf den DAX, denn mir fehlt tatsächlich die eigentliche Dynamik für größeres, deshalb ist meine Annahme, dass sich DAX zwar da oben wohl fühlt, aber vielleicht noch einmal ins Basislager zurückkommt um die letzten Kräfte zu bündeln.

Ich habe letzte Woche geschrieben, dass DAX die 14060 per Tagesschluss (Kassamarkt) machen muss um nach oben aufzubrechen. Dies ist ihm gestern nicht gelungen und die Frage ist, macht er es heute? Ich weiß es nicht, aber der Tag dürfte mit einem GAP UP beginnen, nur wird er es auch verteidigen?

Ich veröffentlich heute mal ein größeres Bild tendenzlos, allerdings ist die einzige Richtung, welche sich meiner Meinung schärfen lässt abschließend nur LONG. Der Monat März dürfte seine große Welle reiten und ein neues ATH im Monatsrückblick aufzeigen, jedoch wo dieses dann steht ist heute nicht erkennbar. Spekulation auf die 15000 würde ich aber eingehen, jedoch vorerst kann DAX noch einmal etwas tiefer zum Luftholen.

Der DAX hängt etwas ab, auch in der Nacht und der Vorbörse passiert eher wenig bis gar nichts. DAX wirkt wie festgezurrt und mutlos.

Ich bin in DAX Short investiert, welches aber eher in den Bereich neutral zu werten ist. Der Grundtenor ist LONG mit entsprechenden Signalgebern.


1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Newsletter abonnieren

© 2020 Meetlord.com