3.11.2022 Die FED hat geliefert, DAX gibt nach!

Zu gestern hat sich nicht viel geändert, Jerome Powell gab seine Statements und faktisch dürfte es bei der us-Notenbank weiter gehen um die Inflation entsprechend bekämpfen zu können.


Gewundert hat mich, dass der FED Chef „neue Literatur“ erwähnte und quasi erneut etwas Hoffnung verbreitete, dass die Erkenntnisse der vergangenen Jahrzehnte mit den heutigen Bedingungen nicht ganz zu vergleichen sind. Sicherlich lässt das wieder erneut Spielraum zu und nach einer wahrscheinlichen Korrektur, für den DAX in mögliche Bereich der 12700 Punktemarke, könnte das die Anleger erneut hoffen lassen, dass es vielleicht, erneut zu weniger starken Leitzinserhöhungen in den kommenden Monaten kommt. Ob nun nur noch 0,5% oder dann doch erenut 0,75% ist glaube ich erst einmal sekundär, denn Fakt ist die Inflation wird in erster Linie als Feindbild ausgemacht. Der Plan von gestern ging also erst einmal auf.



Da der US Arbeitsmarkt sehr robust scheint und die Wirtschaft brummt, der Ölpreis weiterhin im steigen ist und eine von der Fed ausgeschlossenen Lohn-Preisspirale ausgeschlossen scheint, dass sehe ich absolut anders, wird es wohl dazu kommen können, dass die Inflation weiterhin auf dem Vormarsch sein sollte. In der kommenden Woche wird man schlauer sein.


Ich sehe da keine Entspannung und denke, dass die FED sich irren könnte.



Eine Rezession sollte folglich nicht abzuwenden sein, zumal sie wohl eigentlich präsent ist.

Für den DAX gilt für heute, wenn er unter die 13100 fällt kommt die 13000 in den Fokus und darunter dürfte es rutschen könne, jedoch vermute ich dürfte der oben genannte Wert vielleicht kurzfristig als stark Unterstützung herhalten können. Fällt DAX bis zum Wochenschluss unter die 12600 wird es für den Index kritisch. Oberhalb sollte der Index bei 13280 gedeckelt sein können.


Ich bin Short in DAX, Nasdaq100 und Bitcoin investiert. Long in Öl Sorte Brent!

25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen