30.09.2021 Bullisches Quartalsende?🐂

Beruhigende Sequenzen geben den Bullen Mut und dĂŒrften zumindest technisch betrachtet den DAX KĂ€ufer wieder anlocken. Ich reite ja seit einigen Tagen auf der spekulativen Variante des Ă€hnlichen Verlaufs vom September 2019 herum. Es sieht aber aus, als könnte Dax heute seine Erholung fortsetzen und möglicherweise zum Oktoberstart die positive Reise weiterfĂŒhren.

Geht Dax ĂŒber die 15455 so könnte das ein Kaufsignal auslösen, welches den Index zumindest bis 15635 ziehen kann. Dort dĂŒrfte der BĂ€r warten und versuchen den Verlauf erneut zu drehen. Bleibt DAX weiterhin bullisch, so sollte ein Anlaufen der 15720 nicht ĂŒberraschen. An dieser Stelle könnte es zum finalen Fight kommen und mit genĂŒgend Kraft die Bullen alle Zweifler in Staunen versetzten oder erneut bestĂ€tigen können. Es ist schwierig aber durchaus mit dem heutigen GAP Up vertretbar.



Macht DAX morgen noch ein GAP Up so sollten im Oktober weitere positive Signale den DAX beflĂŒgeln können.

Die scheinbare Evergrande Group Pleite, welche wie ein Damokles Schwert in der vergangenen Woche ĂŒber den MĂ€rkten hing, scheint schon wieder obsolet und der chinesische Staat hat möglicherweise verstanden was da auf der Kippe stand und die helfende Hand bereitgestellt.

DĂŒrfte zumindest von dieser Seite erst einmal fĂŒr Ruhe gesorgt sein. Die starken Worte von Frau Yellen, dass die ZahlungsausfĂ€lle der USA zu Problemen fĂŒhren könnten, sollte nicht unterschĂ€tz werden, aber bisher wurden immer Lösungen gefunden und wer ernsthaft daran glaubt, dass dies eine ernste Sache werden könnte, dĂŒrfte nur kurzfristig erfreut werden können. Denn die Schuldenberge werden weiter angehĂ€uft. Ein zurĂŒck ist kaum denkbar. Allerdings ein Imageschaden ist nicht auszuschließen und sollte am 18.10.2021 keine Lösung da sein, dann geht es bekanntermaßen in eine VerlĂ€ngerung der Verhandlungen. Denn bisher hat jede US-Regierung gestritten und am Ende trotzdem die Schuldenobergrenze gezwungenermaßen angehoben. Kommen positive Signale, dĂŒrften die US – Indizes einen krĂ€ftigen Anschub bekommen. 2013 gab es ein Ă€hnliches Dilemma unter Obama und als alles gut war, gab es eine 10%ige Rally beim DAX! Also Wachsamkeit ist oberstes Gebot.

Ich bin gespannt was da heute von Seiten der Frau Polesi verkĂŒndet werden kann und ob sie das wichtige Infrastrukturpaket zur Verabschiedung bringt, welches durchaus fĂŒr InvestitionsschĂŒbe sorgen wird.

Es bleibt also eine spannende Entwicklung abzuwarten, welche ich aber nach wie vor bullisch interpretieren wĂŒrde. Auch wenn Dax im Augenblick etwas angeschlagen wirkt.



Macht Dax aus dieser Bewegung ein mögliches neues ATH, so startet ein bĂ€rische Wolfe Wave. Diese hat den Apexpunkt um den 20.Oktober herum. Kommt diese dann zur Entfaltung, wird der November etwas unterkĂŒhlt sein können. Aber bis dahin fließt noch viel Wasser ĂŒber die MĂŒhlenrĂ€der.

Ich bin auf Grund meiner beschriebenen Situation Long in DAX investiert!



9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen